Finntango meets Wanderlust – Uusikuu, Claudia Brendler und der Blues der Finnen

(FOTO: Finntastic) Die Tangomusiker von Uusikuu und Autorin Claudia Brendler (zweite v. l.) bescherten dem Kronberger Publikum einen unvergesslichen Finnlandabend.
(FOTO: Finntastic) Die Tangomusiker von Uusikuu und Autorin Claudia Brendler (zweite v. l.) bescherten dem Kronberger Publikum einen unvergesslichen Finnlandabend.

Tango, da denkt man zu allererst an feurige, lateinamerikanische Rhythmen, eben an den Tango Argentino. Doch dass auch in Finnland leidenschaftlich Tango getanzt wird, wissen die Wenigsten. „Dabei ist die Melancholie die schönste Seite der Traurigkeit“, meint Uusikuu-Sängerin Laura Ryhänen. „Denn die Melancholie ist es, die dem Tango seine finnische Seele verleiht und ihn so von Tangoklängen in Argentinien oder Uruguay unterscheidet.“ Und bereits Aki Kaurismäki, der finnische Kultregisseur, brachte es einmal auf den Punkt: „Der Tango ist der Blues der Finnen.“ Und genauso ist es: In den hellen, lauen Sommernächten wird in Finnland überall die Tradition des Tangotanzen mit Tangomelodien in Moll zelebriert.

Dieses finnische Lebensgefühl erlebten wir an einem lauen Sommerabend im August hautnah im historischen Innenhof des Dingeldeinhauses der Kronberger Bücherstube. Unter dem Motto „Wanderlust“ präsentierte die finnische Tangoband Uusikuu zusammen mit der Kronberger Autorin Claudia Brendler eine einzigartige Mischung aus melancholischen und schwungvollen Finn-Tangoklängen sowie unterhaltsamen Reisegeschichten aus Finnland und Estland und nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise in die gefühlvolle Welt des Finntangos der 1930er- bis 1960er-Jahre.

Uusikuu und der Tango in Moll

Uusikuu-Trio
(FOTO: Finntastic) Die finnische Tangoband Uusikuu entführte  die Kronberger Gäste in die Welt des Finnischen Tangos.

Die finnische Band Uuusikuu gehört zu den eigenwilligsten Interpreten des Finnischen Tangos. Doch das macht ihre Musik nicht minder unterhaltsam. Ihr Bandname ist abgeleitet vom berühmten, finnischen Tangostück „Täysikuu“, (Vollmond) des legendären Tangokönigs Toivo Kärki. „Wir kombinieren moderne Rhythmen und traditionelle Tangoklänge, daher entschieden wir uns bei der Wahl unseres Bandnames für „Uusikuu“, denn das ist Finnisch und bedeutet übersetzt Neumond“, so  Laura Ryhänen. Und gerade diese neuen, modernen und spritzigen Interpretationen machen ihre Tangomusik einzigartig und auch salonfähig für ein weitaus größeres Publikum. Neben nachdenklichen und träumerischen Tönen sowie Melodien voller Sehnsucht und Herzschmerz, vermischen sich in ihren Musikstücken auch fetzigere Rhythmen wie Humppa, Foxtrott, Jazz oder Swing sowie schwungvolle Walzerelemente. Und das hat eine grandiose Wirkung auf das Publikum. Auch an diesem gemütlichen Sommerabend im August schafft es die Band immer wieder, das Publikum zu berühren zum Nachdenken zu bewegen und sogleich bei den peppigen Passagen zum Mitwippen und Mittanzen zu animieren.

„Suomi Neito“ – Eine Hommage an Finnlands starke Frauen

Im Mittelpunkt des Uusikuukonzertes im Dingeldeinhaus an diesem Finnlandabend stand selbstverständlich das neue Album „Suomi Neito“, das am 24. Juni 2017 erschienen ist. Und so gab die finnische Band, bestehend aus der sympathischen Sängerin Laura Ryhänen, dem stimmvollen Sänger und talentierten Geiger Mikko Kuisma und Akkordeontalent Norbert Bremes, mit musikalischer Unterstützung von Musikerin und Autorin Claudia Brendler an der Akustikgitarre, an diesem Abend mit Witz, Charme und viel Liebe zum Finnischen Tango ausgewählte Songs von ihrem neuen Album zum Besten.

Der Titel des neuen Samplers ist übrigens kein Zufall, denn ihr neues Album „Suomi Neito“ (Finnische Maid) widmen die Tangokünstler den finnischen Frauen, Lyriker- und Musikerinnen der goldenen Tango-Ära. „Unser neues Album „Suomi Neito“ handelt nicht nur von unserem schönen Finnland, sondern ist tatsächlich eine Hommage an alle starken Frauen der Vergangenheit Finnlands“, erklärt Laura Ryhänen. „Eine Ode an unsere Großmütter, an alle Poetinnen, Lyriker- und Musikerinnen unseres Landes.“ „Und natürlich auch ein Loblied auf die früh erlangte weibliche, finnische Eigenständigkeit“, so Mikko Kuisma „denn Finnland war im Jahr 1906 das erste europäische Land, das Frauen das aktive und passive Wahlrecht einräumte.“

Tangoklänge voller lebendiger Erinnerungen

Leadstimme Laura Ryhänen
(FOTO: Finntastic) Uusikuu-Sängerin Laura Ryhänen singt den Song „Tuulia“ ihres neues Albums „Suomi Neito“, der ihrer Großmutter gewidmet ist.

Besonders liegt Laura Ryhänen ihr selbst geschriebener und komponierter Song „Tuulia“ ihres neuen Albums „Suomi Neito“ am Herzen. Dieser ist ihrer Großmutter gewidmet, einer großartigen Frau, mit der sie als kleines Mädchen musizierte und somit bereits früh ihre musikalische Bestimmung entdeckte. „Ich liebte es mit meiner Großmutter zu singen und wäre am liebsten bereits als Kind als Musikerin durch die Welt getingelt“, erzählt sie. Die liebevollen Erinnerungen spiegeln sich auch immer wieder in den gefühlvollen Melodien des gesamten Stückes wider. Den Song Kotiseutuni (My Home) widmen Uusikuu dem Heimatgefühl, den tiefen Emotionen, die viele Finnen, aber auch andere Expats, die im Ausland leben spüren, wenn sie an ihre Heimatstadt oder ihr Elternhaus denken. Und auch Laura kennt das Gefühl gut. Ursprünglich aus Iisalmi in Finnland, lebte sie bereits in weiteren finnischen Städten wie Hyrynsalmi, Veteli, Keitele, Kajaani sowie in Reykjavik, Tübingen und Oxford. Seit September 2017 ist nun wieder Tübingen ihr Zuhause, wo sie bereits nach dem Studium ein Au-pair-Jahr verbrachte. „Ich vermisse meine Heimat Finnland schon sehr“, so Laura Ryhänen „doch auch in Tübingen fühle ich mich wie zu Hause.“ Der Song Kotiseutuni wurde ursprünglich von Veikko Tuomi im Jahr 1952, dem Jahr der Olympischen Spiele in Helsinki, aufgenommen. Lauras Version ist die zweite weibliche Interpretation dieses Tangoklassikers, den sie selbstverständlich auch an diesem Abend mit Emotion pur auf die Bühne brachte.

Ein weitere toller Song, der Teil ihres neuen Albums ist und an diesem Abend gespielt wurde ist der romantische Walzer „Säg minns du den sommerdag“ (Erinnerst Du Dich an den Sommertag). In diesem emotionalen Lied fragt ein junges Mädchen den Mann ihrer Träume, ob er sich an ihre gemeinsamen Spaziergänge in der Natur erinnert und er sie noch liebt. Die finnischen Original-Lyrics wurden von Kerttu Mustonen, die schwedischen von Eugen Malmstén geschrieben. Ein gefühlvoller, langsamer Song, der besonders auch durch Lauras helle und klare Stimme glänzte. Danach folgte der wunderschönen Song „Kun syksy sapuu Helsinkiin“ (Wenn es Herbst wird in Helsinki). Ein wunderschönes Duett, das Laura Ryhänen auf dem neuen Album gemeinsam mit Amadeus Lundberg singt, dem finnischen Tangokönig von 2009. Er ist in Helsinki aufgewachsen und weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn es in der finnischen Ostseemetropole so langsam Herbst wird. An diesem lauen Sommerabend in Kronberg übernahm natürlich Bandkollege Mikko Kuisma den Platz des männlichen Konterparts im Duett.

Und natürlich durfte auch eine Interpretation des Songs „Sua saanko kantaa käsilläin“ (Darf ich Dich in meinen Armen halten?) nicht fehlen. Das Original von Tangokönig Henry Theel ist ursprünglich ein Foxtrott. Die Musiker von Uusikuu wandelten ihn für die deutsche Premiere des Stücks „Olga“ der finnischen Theaterautorin Laura Ruohonen im Landestheater Tübingen  in einen rhythmischen  Tango um, den sie auch an diesem Abend schwungvoll auf die Bühne brachten.

(VIDEO: Finntastic) Uusikuu interpretieren den Song „Sua saanko kantaa käsilläin“ des legendären Tangokönigs Henry Theel im historischen Innenhof  der Kronberger Bücherstube.

Melancholie, Herzschmerz und Sehnsucht

Mikko Kuisma und Norbert BremesBremes
(FOTO: Finntastic) Geiger Mikko Kuisma und Akkordeontalent Norbert Bremes geben dem Uusikuu Finntango den richtigen Schwung.

Einen besonders dunklen, nordischen Tango von ihrem neuen Album „Suomi Neito“ präsentierten die Musiker dem Publikum im Anschluss mit dem Tangolied „Joko uuvuit sä uneen“ (Bist Du schon eingeschlafen?), einer melancholische Hommage an die bekannte, finnische Poetin Helena Eeva aus den späten 1940er-Jahren. Sie arbeitete mit Tangolegenden wie Toivo Kärki und Henry Theel zusammen. Beim anschließenden lustigen Töölönfoxi, einem fetzigen Foxtrott-Stück luden Uusikuu das Publikum ein mitzutanzen.

Ein weiteres beeindruckendes Stück, das die Band an diesem Abend live performte, war die bekannte Ballade: „Valoa ikkunassa“ (Lichter im Fenster) von ihrem ersten Album Hotelli Untola. Bekannt wurde es ursprünglich breits 1961 durch die finnische Sängerin Laila Kinnunen, die es beim Eurovision Song Contest (der damals noch Grand Prix d’Eurovision de la Chanson hieß) sang. Und auch hier brachte Uusikuu den alten Song mit viel Herzschmerz und Gefühl auf die Bühne. Man spürte die Sehnsucht der jungen Frau, dessen Fenster inmitten der dunklen Nacht als einziges hell erleuchtet ist, weil sie nicht schlafen kann. Sie singt von ihrer großen Liebe und wartet sehnsüchtig auf seine Rückkehr, bis die Müdigkeit sie in einen tiefen Schlaf fallen lässt.

Beim Song „Rannalla“ (Am Strand), vom Vorgängeralbum Babylonia, ging es ebenfalls um Sehnsucht und zwar um eine junge Finnin, dessen Herz für einen Kapitän zur See schlägt. Sie steht jeden Tag am Strand und schaut aufs weite, blaue Meer hinaus, in der Hoffnung, dass sie ihren Liebsten bald wieder in die Arme schließen kann. Wie man sehen kann, gab es den ganzen Abend Emotionen pur und das ist auch das, was in allen Songs von Uusikuu mitschwingt, mal melancholisch, mal nachdenklich oder heiter.

Wanderlust trifft finnische Melancholie

Claudia Brendler
(FOTO: Finntastic) Die Kronberger Autorin Claudia Brendler erzählt von ihren Reiseabenteuern aus Finnland und Estland.

Untermalt wurden die gefühlvollen Balladen und schwungvollen Tangorhythmen durch die spannenden Reisegeschichten der Kronberger Autorin und Musikerin Claudia Brendler. Ihre Geschichten handeln von ihren Abenteuern, die sie in Finnland und Estland auf ihrer Reise mit den Rad erlebte. Beispielsweise von ihrem missglückten Treffen mit dem bekannten finnischen Sänger und Comedien M.A. Numminen, den sie in Helsinki treffen möchte, der ihr dann aber ausrichten lässt, dass er gerade auf seinem Sommerhäuschen ist, an seinen neuen Buch schreibt und deshalb überhaupt keine Zeit hat, nach Helsinki zukommen. Zudem gibt sie auch Philosophisches zum Besten. Sie erzählt von ihrer Sehnsucht nach dem Reisen, den Gedanken von unterwegs und ihren „Ferngefühlen“. Auch berichtet sie von ihrer ersten Berührung mit dem finnischen Tango und der Begegnung mit der Band Uusikuu auf einem Konzert in Frankfurt im Jahr 2016.

Geplant hat Claudia Brendler ganz bald auch ein weiteres Programm mit Reisetexten über das Campen, das Nomadentum und absurde Reisegeschichten zum Lachen. Die Autorin hat bereits fünf Bücher geschrieben, die bei Droemer Knaur und dtv erschienen sind, eines davon, „Die Zeitenbummlerin“, unter dem Pseudonym Leonie Faber. Darüber hinaus erschienen von ihr zahlreiche Reisegeschichten, beispielsweise „Bärenjagd am Baikalsee“ in der Anthologie „Sommermeerchen“. Sie schreibt auch Texte fürs Kabarett und fürs Theater und spielt als Bassistin in Punk Bands und Free-Jazz-Ensembles. Außerdem ist sie studierte Instrumentalpädagogin und arbeitete auch schon lange Zeit als Dozentin. Wenn ihr mehr über die Autorin und Musikerin erfahren wollt, dann schaut unbedingt auf ihrer Website vorbei. Dort findet ihr auch die während des Tangoabends dargebotenen Texte „Eine finnische Liebe“, „Estland“ und „Ferngefühle“.

Neue Uusikuu-Konzerttour ab Oktober 2017

Und auch von Uusikuu gibt es Neues zu berichten: Im Herbst kommt die finnische Tangoband mit ihrem neuen Literatur-Programm „LOUHI auf Tour durch Deutschland. Im Programm, eine einzigartige Kombination alter, finnischer Folksongs und nordische Geschichten aus Finnlands Nationalepos, dem Kalevala. Mit dabei ist auch der bekannte Schauspieler Raúl Semmler, der das LOUHI-Uusikuu-Duett, bestehend aus Laura Ryhänen und Mikko Kuisma, tatkräftig bei der Darbietung der finnischen Prosa als dritter Mann an Bord mit seiner langjährigen Erfahrung als Schauspieler und Sprecher unterstützt. Bei den LOUHI-Auftritten im Oktober und Dezember ist auch der talentierte Uusikuu- Akkordeonist Norbert Bremes mit dabei. Freut Euch auf lyrische Abende voll emotionaler, mystischer Verse und nordischer Melodien aus Finnland, dem Land der tausend Seen. Zwischendurch gibt es übrigens auch immer wieder finnische Uusikuu-Tangoabende, wie den in Kronberg, beispielsweise am 27. Oktober oder am 8. Dezember 2017.

Uusikuu Tourdates in Deutschland:

  • 13.Oktober 2017 – LOUHI – Theater Hammerschiede, Rottenburg/Neckar
  • 14. Oktober 2017 – LOUHI – Stadthaus, Freudenstadt
  • 27. Oktober 2017 – Uusikuu Quartett – Einsteinhaus , Ulm
  • 10. November 2017 – LOUHI – MOORiZ, Wedemark
  • 11.November 2017 – LOUHI –  Lutterbeker, Lutterbek
  • 12. November 2017 – LOUHI – Alte Molkerei, Bocholt
  • 03. Dezember 2017 – LOUHI – Palais Wittgenstein, Düsseldorf
  • 07. Dezember 2017 – Finnland 100 Event Rathaus, Bonn
  • 08. Dezember 2017 – Uusikuu Quartett– Folk im Feuerschlösschen, Bad Honnef

 Mehr Informationen zur Band und zu allen Konzerten in Deutschland und im Ausland hier.


Tango-Impressionen vom Finnlandabend in Kronberg

 


Finntastisches Uusikuu-Tango-Gewinnspiel

Und natürlich gibt es auch diesmal zum Abschluss etwas zu gewinnen und zwar ein von Uusikuu und Tangokönig Amadeus Lundberg handsigniertes Exemplar des neuen Albums „Suomi Neito“ sowie 1 x 2 Konzertkarten für ein Uusikuu-Konzert mit Meet & Greet vor oder nach dem Konzert eurer Wahl (gültig bis Ende September 2018). Für die Anreise und Übernachtung müsst ihr allerdings selber sorgen.

Und so könnt ihr gewinnen:
Schreibt mir einfach in einen Kommentar unter den Beitrag, was für euch das entscheidende Merkmal des finnischen Tangos ist und wie sich der finnische Tango eurer Meinung vom Tango in Argentinien und Uruguay unterscheidet. So rutscht ihr automatisch in den Lostopf. Ich bin gespannt. Viel Glück!


Uusikuu, Finntatic und SisuRadio
(FOTO: Finntastic) Ein toller Tangoabend mit tollen Menschen (von links): Finntastic, Mikko Kuisma, Laura Ryhänen, Claudia  Brendler, Kirsi Hechler von Sisu-Radio und Norbert Bremes.

Ein herzliches „Kiitos“ an Uusikuu für den unvergesslichen Tangoabend und an Claudia Brendler für die tollen Reisegeschichten. Es war wirklich ein toller Finnlandabend vor traumhafter Kulisse. Und ein weiteres Dankeschön an Kirsi Hechler von Sisu-Radio für die nette Gesellschaft an diesem lauen Sommerabend. Und natürlich wünsche ich allen Finnlandfans ganz viel Freude beim Lesen des Tangoposts und viel Glück beim Gewinnspiel!

Sydämelliset Terveiset (Herzliche Grüße)
Finntastic 🇫🇮


Die Gewinnerinnen des Uusikuu-Tango- Gewinnspiels

Paula Lentfort: Gewinnerin von zwei Konzertkarten für ein Uusikuukonzert inkl. Meet & Greet
Eva Hagemeier: Gewinnerin eines Uusikuu-Albums „Suomi Neito“

Uusikuu-Tango-Gewinnerin Paula
(FOTO: Uusikuu/Paula Lentfort) Paula ist die Gewinnerin des Uusikuu-Tango-Gewinnspiels und hat am 12.11.2017 die Band auf ihrer literarischen Louhi-Lesung in Bocholt getroffen.

Liebe Paula,

es freut mich sehr, dass Dir der Abend gefallen hat und Du Uusikuu beim persönlichen Meet & Greet kennenlernen konntest. Wenn Du magst, kannst Du gerne auch noch einen kleinen Kommentar unter diesen Beitrag posten, wie Dir die Louhi-Lesung gefallen hat.

Liebe Eva,

Dir wünsche ich ebenfalls ganz viel Freude beim Hören der Tangomusik aus Finnland! Wenn Du magst kannst Du natürlich auch gerne einen Kommentar unter den Beitrag posten, wie Dir das Album gefällt.

Ein großes „Kiitos paljon“außerdem an Uusikuu für  das Zur Verfügungstellen des tollen Gewinns! Im nächsten Jahr werde ich sicher wieder auf einem eurer Konzerte vorbeischauen.

Und für alle, die Uusikuu auch einmal live erleben wollen, hier geht es zum aktuellen Tourplan!

Finnomenale Grüße

Inken von Finntastic


Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien zum Uusikuu-Tango-Gewinnspiel

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist zu den im Folgenden aufgeführten Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennen die Teilnehmer diese ausdrücklich an. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Teilnahmebedingungen und/oder Gewinnspielrichtlinien ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Richtlinien hiervon unberührt.

Teilnahmeberechtigung

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und ausschließich online über diesen Gewinnspiel-Post auf www.finntastic.de möglich. Den Teilnehmern entstehen keine Zusatzkosten (auch nicht für den Postversand).

Teilnahmeberechtigt ist jede volljährige Person ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die mehrfache Teilnahme z.B. mit unterschiedlichen Namens-Profilen bzw. Emailadressen ist nicht zulässig und führt bei Bekanntwerden automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Gewinn

Unter allen Teilnehmern werden 1 x ein handsigniertes Uusikuu-Album „Suomi Neito“ sowie 1 x 2 Konzertkarten für ein Uusikuu-Konzert nach Wahl mit Meet & Greet vor oder nach dem Konzert (gültig bis Ende September 2018) verlost.  Für die Anreise und Übernachtung muss der Gewinner selbst aufkommen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, muss ein Kommentar unter den Blogbeitrag gepostet werden, in dem der Teilnehmer erläutert, was für ihn das entscheidene Merkmal des Finnischen Tangos ist und wie sich der finnische Tango seiner Meinung nach vom Tango in Argentinien und Uruguay unterscheidet.

Sachgewinne werden nicht bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden. Auf den Gewinn gibt es keinen Gewähr- oder Garantieanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspielablauf

Das Gewinnspiel läuft vom 28.09.2017 bis 31.10.2017 ausschließlich auf www.finntastic.de. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017 um 23:59 Uhr. Danach abgegebene Kommentare zählen nicht mehr für die Verlosung.

Die Ermittlung der Teilnahmeberechtigung sowie die Preisauslosung finden am 01. November 2017 im Laufe des Abends statt. Bei der Verlosung entscheidet das Los unter Gewährleistung des Zufallsprinzips. Die Gewinner werden noch am selben Abend via Email benachrichtigt. Das Angeben einer funktionstüchtigen Emailadresse beim Abgeben des Kommentars ist daher zwingend erforderlich.

Im Gewinnfall benötigt Finntastic für das Versenden des Gewinns später den richtigen Vor- und Nachnamen und die Anschrift der Gewinner und die Erlaubnis, die Kontaktdaten an Uusikuu zwecks Gewinnversand weitergeben zu dürfen. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von sieben Tagen nach der Benachrichtigung per E-Mail zurückmelden, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns ihr richtiger Vorname (nicht der Nachname) sowie ggf. der Wohnort im Gewinnspielpost auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram, Twitter)  veröffentlicht wird.

Ausschluss von Teilnehmern

Finntastic behält sich vor Teilnehmer von der Teilnahme auszuschliessen und zu löschen, wenn diese die Aufgabe verfehlen oder gegen die Teilnahmebedingungen bzw. Gewinnspielrichtlinien verstoßen.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel (Kommentare) dürfen keine Beleidigungen, Diskriminierungen, Verleumdungen und falsche Tatsachen und auch keine rechtswidrigen, rassistischen oder sexuellen Inhalte enthalten. Auch Beiträge die Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße beinhalten oder gegen deutsches Recht verstoßen, sind unzulässig.

Beiträge solcher Art führen automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel und werden ohne Ankündigung gelöscht. Teilnehmer, die die Verlosung manipulieren (z.B. durch die Teilnahme mittels mehrerer Emailadressen bzw. Namensprofile) können bei Bekanntwerden von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Beim Bekanntwerden einer Manipulation können Gewinne sogar nachträglich aberkannt sowie bereits ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden. Der Missbrauch von fremden Namen führt grundsätzlich zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Abbruch/Aussetzen des Gewinnspiels

Finntastic behält sich vor, bei Kenntnis von Manipulationen oder wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, das Gewinnspiel abzubrechen bzw. zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern oder nicht autorisierten Eingriffen von Dritten (z.B. Computerviren) oder wenn rechtliche Probleme vorliegen.

Datenschutz

Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden (z.B. Vorname, Nachname, Anschrift, Emailadresse), werden diese von Finntastic ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt. Außer an Uusikuu, die den Gewinn versenden, werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Die Gewinner erklären sich allerdings damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns ihr richtiger Vorname (nicht der Nachname) sowie ggf. der Wohnort dauerhaft auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram, Twitter) veröffentlicht wird.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel führt nicht zum Bestellen des Finntastic Newsletters. Wer den Newsletter abbonnieren möchte, muss dies separat über das Newsletter-Formular auf www.finntastic.de machen.

Disclaimer

Das Gewinnspiel ist eine private Verlosung und wird ausschließich von der Seitenbetreiberin von www.finntastic.de veranstaltet. Der Gewinn für das Gewinnspiels wurde von Uusikuu zur Verfügung gestellt. Das Gewinnspiel steht sonst in keiner Verbindung zu anderen Unternehmen oder Personen und auch nicht zu Social Media Kanälen wie facebook oder Instagram.

Empfängerin der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten und Informationen und damit Ansprechpartner und Verantwortliche ist einzig und allein die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de. Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind deshalb an info@finntastic.de zu richten.

Haftungsausschluss

Die Veranstalterin des Gewinnspiels, d.h. die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de haftet nicht für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches von der Veranstalterin zu vertreten ist. Der Rechtsweg ist somit ausgeschlossen.

2 Kommentare zu “Finntango meets Wanderlust – Uusikuu, Claudia Brendler und der Blues der Finnen

  1. Eva Hagemeier sagte:

    So ganz anders als die argentinischen Klänge (die ich sehr mag) und trotzdem Tango. Der finnische Tango kommt für mich leicht daher, klar und hell, bringt die Weite, aber auch die Melancholie und die Sehnsucht des Nordens mit und hat einen ganz anderen Ausdruck als die argentinischen Klänge, zu denen ich sehr gerne tanze. Für mich ist dies eine wunderbare Ergänzung der Tangovielfalt.

  2. Paula sagte:

    Kennengelernt habe ich den Finnischen Tango als Austauschschülerin in Finnland. Ich hatte großes Glück und konnte beim vanhojentanssit mitmachen und dafür den finnischen Tango lernen.
    Das besondere am finnischen Tango ist für mich die wunderschöne Melancholie, die auch oftmals mein persönliches Gefühl für Finnland darstellt. Denn obwohl ich mich in diesem wunderbaren Land zuhause fühle, kann ich (noch) nicht dort sein. Wenn die Sehnsucht nach Finnland zu groß wird, höre ich den finnischen Tango, der mich an die schönen Sommertage am Tori erinnern, wo man immer irgendwo ein Akkordeon spielen hört 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.