The story behind Finland Blog Finntastic: Everything started with a teen crush on Ville Valo and Love Metal from Finland

(PHOTO: Finntastic) A side project of Ville Valo and the Finnish band Agents woke up my Finnish soul!
(PHOTO: Finntastic) A side project of Ville Valo and the Finnish band Agents woke up my Finnish soul!

(Brand naming) Amazing, how much time has just passed by!… It almost feels, like it was yesterday…But to tell you the truth, there have been passed more than ten years between now and this special day, when I discovered my Finnish soul! But if the Finland virus just hits you, this beautiful land, with its dark green forests, turquoise blue lakes and relaxed people wouldn’t let you go anymore! In this blog article I will tell you, how I discovered my passion for Finland, the Finnish language and culture and how I came up with the idea of starting this blog. Actually, everything started with the Finnish metal band HIM and a side project of HIM front man Ville Valo with the Finnish rock band Agents…


Navigation:


Ville Valo & Agents new album: A tribute to Rauli Badding Somerjoki

Janne-Oskari guitar
(PHOTO: Finntastic) Also Janne-Oskari likes the new album of Ville Valo & Agents. While listening to the music, he suddenly took out his guitar and started to jam on it!

In spring, former HIM frontman Ville Valo and the Finnish band “Agents” have just released their common album “Ville Valo & Agents”. The audio CD is above all a tribute to the Finnish rock musician Rauli Badding Somerjoki, who made music together with the Agents too, but who died a way to early in 1987.

Agent guitar player Esa Pulliainen came up with the idea for this album three years ago. „Upon finding three demo cassettes in my drawer, which had been sent to me by Badding back in the day, I knew I had to contact Ville right from the get-go […]“, he said in an interview with the music magazine Metal Hammer in 2017. Pulliainen has been totally lucky about the fact, that these songs have now become presence in public, after being lost for so many years. And for him it is also a pleasure, that Ville and the band Agents could honour Badding Somerjoki that way.

Of course, I have just given the new album a listen and I must say: The album „Ville Valo & Agents“ is a musical masterpiece! First, because it has been recorded by totally great musicians and second, because the sampler contains also several new recordings of to this date unreleased songs of Badding Somerjoki, for instance “Orpolapsi Kiurun” (Orphan Child of the Skylark).

CD Ville Valo & Agents
(PHOTO: Finntastic) The new album „Ville Valo & Agents“ with Songs of Rauli Badding Somerjoki.

And with these songs of Badding Somerjoki, sung by Ville Valo, my Finland journey just has started about ten years ago! Actually, also the music of HIM played a leading role, because without the music of HIM, I would have never payed attention to the sideproject of Ville Valo with the Agents…

Ville Valo’s voice and songs from Badding Somerjoki woke up my Finnish soul

I discovered the video of “Ikkunaprinsessa” and the two other videos of Ville’s sideproject with the Agents at random in 2008, when I scanned the internet for HIM songs. And even two of these songs in a new version can be found also on the new album “Ville Valo & Agents”!

By listening to the second song “Ikkunaprinsessa” of the CD „Ville Valo & Agents“, I got goose bumps on my skin! Pictures of the video flashed my mind, showing 22-year-young Ville Valo standing in muted-blue light in front of a black lantern, singing this beautiful song of Rauli Badding Somerjoki! His beautiful maroon, curled hair is falling loose over his shoulders. Behind him you can see a snow-covered, Finnish winter landscape. Ville is smiling, while standing there with his eyes closed and singing into the microphone with his lovely, deep and soft voice: Naisiin ei voi pienen poikanen luottaa, ne suren ikävän pieneen sydämeen tuottaa…Ruudun taka, ruudun taka, ruudun taka tyttöni katso vain…”

The band Agents had performed the song at that time together with Ville Valo live at the Finnish TV-channel TV2 for the TV-show “Laulava Sydän”. Later on, a compilation of all the music of the show has been released too.

And so this beautiful Finnish song “Ikkunaprinsessa”, the song “Paratiisi” and the love song “Jykevää on Rakkaus” (all of them are originally from Badding Somerjoki”) aroused my interests for the Finnish language and culture and finally woke up my Finnish soul! Moreover, this crucial experience was responsible for the idea of starting this Finland blog. I wanted to know more about this beautiful country, share experiences about Finland with other people, who are also addicted to that land of the thousand lakes and finally I wanted to meet Finnish people too!

And by the way: “Jykevää on Rakkaus” translated into English means something like “Love is strong”! What a nice coincidence, isn’t it? Because since then my love for Finland has been getting stronger and stronger. And today it is a significant part of me…

Back in time: Finnish metal music, HIM and a teen crush on Ville Valo

Finntastic HIM CD collection
(PHOTO: Finntastic) A picture of my HIM Collection…

So actually everything started with the passion for the music of the Finnish rock band HIM and my teen crush for the smart front man Ville Valo! I guess most of you know the Finnish rock band HIM from Helsinki because of their famous song “Join me in Death“. It has been released on the album “Razorblade Romance” (2000) and has also been a part of the soundtrack of the movie “The 13th Floor”.

And it has been played on the radio in Germany over and over at that time and remained on the first rank of the charts for weeks! Also famous: the amazing songs “Funeral of hearts” (2003) or “Gone with the sin”, two of my favourite HIM songs! But there are still more great songs of HIM! Just check it out! Anyway, my teen crush on Ville Valo played a leading role on my music selection these days…Please forgive me, but I have just been a youngster totally in love with Ville Valo like thousand of other teenager too these days! *smiling*

And so I started to hang on to every article about the band, every video and every single interview of Ville Valo. My room’s walls were covered with several posters of Ville Valo and the guys from HIM, I got from the Bravo magazine and other German youth papers. Of course, I bought the debut album of HIM, the EP “Greatest Lovesongs Vol. 666”, as well as the second album „Razorblade Romance“, which had been published at that time and actually later on all the other HIM albums, which  followed.

Today, I own all studio albums, CDs and DVD-special editions, all Greatest Hits albums and every bonus material. Among them also the amazing live album “Digital Versatile Doom”, which the band has recorded live in Los Angeles at the famous Orpheus Theater. And I own also a trendy, black HIM T-shirt with the HIM logo on it, the heartagram, which I bought at a live concert at the legendary and famous Tavastia Club in Helsinki as a souvenir in 2009.

Moreover, I love to remember HIM’s live gig at “Rock am Ring” in 2001…Oh my god, this is evoking old memories!! So amazing, how Ville got on stage with this fucking awesome black jacket, showing the cheeky phrase “Your pretty face is going to hell” on the backside and started to sing the first part of the song “Please don’t let it go”, while his brown hair is fluttering light as a feather in the wind. The atmosphere has been amazing and I will never forget this awesome live concert, although I have just watched it live on TV-screen! By the way: A full version of the concert you can watch on Youtube! *hooray*

Digitall Versatile Doom HIM
(PHOTO: Finntastic) The amazing live recording of the HIM concert at the Orpheum Theatre in Los Angeles and the DVD Love Metal Archives Vol. 1 with more than five hours HIM bonus material…
HIM T-shirt
(PHOTO: Finntastic) This HIM T-shirt I bought as a souvenir at the Helldone festival 2009 at Tavastia Club.

Three songs of Rauli Badding Somerjoki and a passion for Finland

As I mentioned before, I stumbled at random over these three videos of “Ikkunaprinsessa”, “Paratiisi” and “Jykevää on Rakkaus”, while channel-hoping across Youtube for HIM songs. And this time, Ville was singing for a chance not in English, but in Finnish!!! I was just thinking: “Wow, what extraordinary and amazing language! And I really wanted to learn it, also for the reason to understand the lyrics later on.

And so Ville Valo and his side project with the Agents was the beginning of my Finland passion! But also Rauli Badding Somerjoki was a part of the story, because of his songs I got in touch with the Finnish language and culture.

First, I started learning Finnish in self-studies with the book “Yksi, kaksi, kolme”. Later, I attended the Finnish course of Stefan at the Göttingen adult education center, where we worked with the same book. Moreover, I attended two years during my studies also some Finnish courses for language students at the Finno-Ugric department of Göttingen University. At this point a big “Kiitos” to Tiina, our Finnish teacher for the great and funny Finnish lessons! I love thinking back to our lessons and the funny teaching tutorials of “Kuulosta Hyvältä”! Later, I continued to learn Finnish at Göttingen and Wiesbaden adult education center. Kiitos also to my lovely Finnish teachers Gudrun and Tiina for the great Finnish classes.

[By the way: Please sign this petition and help, that the Finno-Ugric department of Göttingen University and the possibility to study Finno-ugric languages will still remain!]

The more I dealt with the Finnish language and I learned about the foreign language structure, the more stronger became my connection with the land, its people and its culture. I started to soak in every text, film and every documentary about Finland. And finally I discovered that I had more in common with the Finnish mindset and culture, I have ever thought of, e.g. the love of nature, the twisted humor, the love for art and design, the Finnish sauna and summer cottage tradition and even the passion for heavy sounds, which means the Finnish metal and rock music…

A trip to Helsinki and an amazing concert at Tavastia Club

Helldone 2009 mit HIM
(PHOTO: Finntastic) I was lucky to get tickets for the Helldone Festival on December 28th 2009!

This was the reason why, my journey led me in December 2008 for the first time for some days to Helsinki. Because at this point of time, it was a tradition, that HIM was playing during the turn of the years and on New Year’s Eve some live gigs at the Helldone Festival at Tavastia Club. And I was lucky to get two tickets for the concert on December 28th, also this was not so easy at that time! If you didn’t log in into the ticket platform at the right time, you would have been remained empty-handed, because the tickets were sold out most of time during less than five minutes! Anyhow, the concert was amazing! The atmosphere was terrific and I got to know at the concert also many other nice HIM-fans from all over the world! And I attended some more HIM concerts too later on, like a really great one at Hamburg docks club in 2010.

By the way, because of my love for music and it has been just fun, I started at that time also a Youtube channel with the artist name “Stimmtalent” (English: voice talent), where I uploaded several HIM covers and also a cover duett of „Jykevää on Rakkaus“. If you like to listen to some of my old HIM cover versions, just check them out on my Finntastic Youtube Channel or on my reactivated Stimmtalent Music Channel.

And by the way: When I had been in Helsinki, I didn’t dare to put my CD with my HIM cover songs in Ville’s post box in Munkkiniemi! 😉 Although I had been creeping around his extraordinary home, a neo-gothic tower, like every other crazy HIM-fan many times! Finally with intention to make a photo of me and the tower in the background and also with the hope, having the chance, crossing Ville Valo’s path by chance.

But later, when I got home from my first Finland trip, I published some links to my HIM cover versions on Youtube at the Heartagram forum (I think, this HIM forum does no longer exist). And goodness knows, maybe Ville hat listened to one of my covers and maybe he liked them…*rofl* Well, as a young girl, your are just doing crazy things…

Finntastic guitar
(PHOTO: Finntastic) Music has ever been an important part of my life! So for me it will be totally fun to start taking guitar lessons again! And Janne-Oskari likes it too!

Unfortunately, Ville sold his tower some years ago. But the neo-gothic water tower must have been a perfect location for writing music! I can imagine, that Ville wrote several of the HIM songs in this special location, inspired by the beautiful landscape around, the historic aura and atmosphere, as well as by the history of the building. By the way, I discovered some nice article about the old Munkkiniemi water tower, showing also some indoor shots. And I must say: Ville has a really good taste, not only for music but also concerning interior design!

An internship in Helsinki and the Finnish way of life

When I started to learn Finnish, some of my friends thought, I have gone crazy! And many of them also thought, that my idea of going to Finland for a practical training would be a really stupid idea! But this didn’t prevent me from doing this, because it was my biggest dream during these days to be able to live for some time in Helsinki, getting to know the Finnish way of life. And actually also, to be able to crawl along the Munkkiniemi water tower again… *smiling*

And so my love for Finland leaded me 2011 after graduating from university to the land of the thousand lakes, to be more specific into the Finnish capital Helsinki, for an internship at the German-Finnish chamber of commerce! If you like to know more about my „time in Finland“, just check out my blog „Inkiinhelsinki“, which I wrote during my Finnland stay. 

Inken - Finntastic - 2011
(PHOTO: Finntastic) This pictures was taken on a sunny summer day at Suomenlinna, a lovely island just nearby the coast of Helsinki in 2011.

At that point, it has been clear for me: deep inside of me was not only hiding but also living a real Finnish soul! Since then, I have been in the land of the midnight sun for so many times. I have seen so many lovely parts of this beautiful Nordic country and I have met many nice Finns and also Finland lovers from all over the world.

And also my passion for frontman Ville Valo has come to a normal level (Everyone is growing up sometime!), it has been a tragical moment for me, when I got the information, that HIM will end up his band career with the end of 2017! But nevertheless, to honour the HIM-era, I attended one of the HIM farewell-concerts in Cologne with Anja a good friend of mine. And I must say, Ville and the band did a great job this evening. The show was amazing, but we could also see, that also the guys suffered from pain of separation. This concert and all the other gigs of the band I will keep in mind and in good memories forever!

Also after the HIM-era: My love for Finland remained

And even though HIM ended his band career in 2017, my love for the country and culture has survived the time. Especially for me it has been so lovely, that I got in contact with so many nice people from Finland and with Finland passion, by running this finntastic Finland blog. And it is also great, that I have found so many good friends on that way too! Moreover, I love to be member of the German-Finnish association “Deutsch-Finnische Gesellschaft” too!

To be honest, it would be impossible to honor everybody this way, that’s why I want to say “Kiitos paljon” to ALL of you, to all of my good Finland friends, blog readers and “Northern lights” out there!

Thanks for being there, this is amazing! And I am looking forward for the next exciting years with you!

And one special thanks also to Ville Valo, the guys from HIM and the Agents (and even although to Rauli Badding Somerjoki), because without them, I would have never find out, that deep inside me is hiding a Finnish soul and that my heart beats for Finland – 24 hours a day, 365 days a year! And actually, it’s also great, that Ville Valo has returned to music business after the end of HIM! I am really curious about that, what we will hear from him in the future!

Finntastic Greetings/Terveisiä

Inken

Inken von Finntastic
(PHOTO: Finntastic) Finlandia, you will  always have a place in my heart! 🙂

German Version: Die Geschichte hinter Finntastic: Alles begann mit einer Teeni-Schwärmerei für Ville Valo und Love Metal aus Finnland

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!…fast fühlt es sich an, als wäre es gestern gewesen…Dabei liegen nun bereits mehr als 10 Jahre zwischen heute und dem Tag, an dem ich meine finnische Seele entdeckte! Doch wen einmal das Finnlandvirus packt, den lässt dieses zauberhafte Land im hohen Norden mit seinen grünen Wäldern, türkisblauen Seen und entspannten Bewohnern einfach nicht mehr los! In diesem Beitrag verrate ich euch, wie ich meine Leidenschaft für Finnland, die finnische Sprache und Kultur entdeckte und mir die Idee kam, diesen Blog zu starten. Tatsächlich begann alles mit HIM und einem Sideprojekt von Ville Valo mit der finnischen Rockband Agents….

Neues Album von Ville Valo & Agents: Ein Tribut an den finnischen Rockmusiker Rauli Badding Somerjoki

In diesem Frühjahr haben Ex-Frontman von HIM, Ville Valo und die finnischen Band „Agents“ ihr gemeinsames Album “Ville  Valo & Agents“ herausgebracht. Die CD ist ein Tribute an den 1987 viel zu früh verstorbenen, finnischen Rockmusiker und Sänger Rauli Badding Somerjoki, der ab 1981 auch mit den Agents gemeinsam Musik machte.

Die Idee zum Album kam Agent-Gitarrist Esa Pulliainen, als ihm 2014 drei Demotapes mit unveröffentlichten Songs von Badding Somerjoki in die Hände fielen. Er habe sofort Ville angerufen und ihm von seiner Idee erzählt, denn Ville sei ebenfalls ein riesiger Badding-Fan, verrät Pulliainen in einem Interview gegenüber dem Musikmagazin Metal Hammer im September 2017. Er sei mehr als glücklich darüber, dass die Lieder nun mit über 30 Jahren Verzögerung ans Licht der Öffentlichkeit gelangten und sie Badding Somerjoki so die ihm gebührende Ehre erweisen können.

Natürlich habe ich bereits in das Album reingehört und ich muss wirklich sagen: Das Album ist ein musikalisches Meisterstück! Erstens weil die Songs von genialen Musikern aufgenommen wurden und zweitens, weil der Sampler auch einige Neuaufnahmen unveröffentlichte Songs wie „Orpolapsi Kiurun (Orphan Child of the Skylark) enthält.

Und mit Songs von Rauli Badding Somerjoki, gesungen von Ville Valo, begann tatsächlich vor rund 10 Jahren meine Finnlandreise! Selbstverständlich spielte auch die Musik von HIM eine Rolle, denn so wurde ich überhaupt auf das Sideprojekt von Ville Valo mit den Agents aufmerksam…

Ville Valos Stimme und Songs von Badding Somerjoki weckten meine finnische Seele

Das Video zu „Ikkunaprinsessa“ sowie zwei weitere Videos des Sideprojektes mit Ville Valo entdeckte ich zufällig 2008, als ich Youtube nach HIM songs durchsuchte. Zwei dieser Songs in neuer Version befinden sich auch auf dem neuen Album „Ville Valo & Agents“!

Bereits beim zweiten Song „Ikkunprinsessa bekam ich richtig Gänsehaut. Mir schießen Bilder aus dem Video mit Ville Valo (damals junge 22 Jahre jung“) in den Kopf, wie er in gedämpft-blauem Licht neben einer schwarzen Straßenlaterne steht und dieses wunderschöne Lied von Rauli Badding Somerjoki singt. Seine kastanienbraunen, langen Locken fallen ihm dabei seicht über die Schultern. Im Hintergrund ist eine verschneite Winterlandschaft zu sehen. Er lächelt, während er mit geschlossenen Augen da steht und mit tiefer, sanfter Stimme in das Mikrofon singt: „Naisiin ei voi pienen poikanen luottaa, ne suren ikävän pieneen sydämeen tuottaa… …Ruudun taka, ruudun taka, ruudun taka tyttöni katso vain…“

Die Band hatte den Song damals 1999 gemeinsam mit Ville Valo in der finnischen TV-Show „Laulava Sydän“ des finnischen Fernsehsenders TV2 zum besten gegeben. Später kam zur Show sogar eine Sammelplatte mit allen dort interpretierten Liedern aller Künstler heraus!

Tatsächlich weckten dieses wunderschöne, finnische Lied „Ikkunaprinsessa“, der Song „Paratiisi“ und das Liebeslied „Jykevää on Rakkaus“ (alle im Original von Rauli Badding Somerjoki) mein Interesse an der finnischen Sprache und Kultur und kitzelten schließlich meine finnische Seele wach.

Und dieses Schlüsselerlebnis mündete letztendlich auch in der Idee, diesen Blog über Finnland ins Leben zu rufen! Denn ich wollte unbedingt mehr in dieses wunderschöne Land eintauchen, mich mit Menschen austauschen, die ebenfalls für das Land der tausend Seen schwärmen und natürlich auch echte Finnen kennen lernen! 😉

Und übrigens: Jykevää on Rakkaus heißt übersetzt ins Deutsche so viel wie „Die Liebe ist stark“! Was für ein schöner Zufall“ findet ihr nicht? Denn meine Liebe zu Finnland hat sich seitdem immer weiter intensiviert und ist heute ein bedeutender Teil von mir…

Back in time – Finnischer Metal, HIM und eine Teenischwärmerei für Ville Valo

Und so begann alles im Grunde mit der Passion für die Musik der finnischen Rockband HIM und meine Teeni-Schwärmerei für den smarten Frontsänger Ville Valo! Vielen sind die Finn-Rocker aus Helsinki sicher bekannt durch ihren Song „Join me in Death“ (1999). Er wurde 2000 auf dem Album „Razorblade Romance“ veröffentlicht und ist ebenfalls Teil des Soundtracks des Kinofilms „The 13th Floor“.

Damals lief er bei uns in Deutschland im Radio rauf und runter und hielt sich sogar wochenlang auf Platz 1 der Charts! Ebenso bekannt auch der Song legendäre Song „Funeral of Hearts“ oder „Gone with the sin“, übrigens zwei meiner Lieblingssongs! Natürlich gibt es noch viel mehr tolle Songs von HIM! Checkt das unbedingt einmal aus! Und zugegeben, damals spielte vor allem meine Schwärmerei für Ville Valo, seine schönen lockigen, braunen Haare und seine wundervoll, tiefe Stimme eine entscheidende Rolle bei der Musikauswahl…ich war eben jung…*grins*.

Und so begann ich jeden Artikel über die Band, jedes Video und jedes Interview mit Ville zu verschlingen. Meine Zimmerwand schmückten etliche Poster von Ville Valo und den Jungs von HIM aus der Bravo und anderen Jugendzeitungen. Natürlich habe ich mir damals sofort das Debutalbum, die EP „Greatest LovesogsVol. 666“ sowie das zweite Album „Razorblade Romance“ gekauft und später selbstverständlich alle weiteren HIM-Alben!

Heute besitze ich somit alle Studioalben, CD- und DVD-Sondereditions, Greatest Hits Alben sowie jegliches Bonusmaterial, darunter auch das geniale Livealbum „Digital Versatile Doom“, das die Band damals live in Los Angeles, im legendären Orpheus Theater aufgenommen hat. Und ich habe auch ein schickes schwarzen HIM T-Shirt mit dem HIM-Logo, dem Heartagram drauf, das ich mir damals nach dem Live-Konzert im Helsinkier Tavastia Klub als Erinnerung zugelegt habe!

Besonders gerne erinnere mich auch an HIMs Live-Auftritt bei Rock am Ring 2001…ach da werden Erinnerungen wach! Wie Ville in seinem dunklen, coolen Blazer auf die Bühne sprintete, auf dessen Rückseite der freche Spruch „Your pretty face is going to hell“ prangte und seine langen braunen locken so wunderschön seicht im Wind wehten, während er die erste Strophe von „Please don’t let it go“ anstimmte…Es war einfach eine so geniale Stimmung, die ich ganz sicher nicht vergessen werde, auch wenn ich das Ganze nur live am TV-Bildschirm verfolgte. Gerade habe ich übrigens entdeckt, dass es vom Konzert sogar einen kompletten Mitschnitt auf Youtube gibt! *freu*

Drei Songs von Rauli Badding Somerjoki und eine Finnlandliebe

Beim Zappen durch Youtube stieß ich dann eines Tages zufällig auf die drei bereits erwähnten Videos zu Ikkunaprinsessa, Paratiisi und Jykevää on Rakaus mit Ville Valo. Und hier sang er zur Abwechslung mal nicht in Englisch, sondern in Finnisch!!! Ich habe damals gedacht: „Wow, was ist das denn für eine außergewöhnlich, tolle Sprache! Die möchte ich gerne lernen!“ Auch, um die Songtexte zu verstehen…

Und so war Ville Valo und sein Sideprojekt mit den Agents tatsächlich der Beginn meiner Finnlandleidenschaft! Natürlich hat auch Rauli Badding Somerjoki indirekt seinen Beitrag dazu geleistet….Denn so kam ich in Kontakt mit der finnischen Sprache und Kultur.

Zunächst habe ich im Selbststudium mit dem Buch „Yksi, kaksi, kolme“ begonnen. Später stieg ich in den Kurs von Stefan an der Volkshochschule in Göttingen ein, wo wir mit dem selben Buch arbeiteten und absolvierte während meines Studiums in Göttingen zwei Jahre die Finnischkurse für Sprachstudenten am Finnisch-ugrischen Seminar bei Tiina.

An dieser Stelle „Kiitos Tina, für den tollen Unterricht. Ich denke gerne an unseren Unterricht und die lustigen Lernvideos von Kuulosta Hyvältä zurück!“ Später habe ich in Göttingen und dann in Wiesbaden an der VHS weitergelernt. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an meine VHS-Finnischlehrerinnen Gudrun und Tuija!

[Übrigens: Das finnisch-ugrische Seminar braucht eure Hilfe:  Bitte unterzeichnet die folgende Petition und helft mit, dass der Lehrstuhl am finnisch-ugrischen Seminar der Universität Göttingen neubesetzt wird, so dass es auch künftig möglich ist in Göttingen Finnisch-ugrisch zu studieren!!]

Je mehr ich mich mit der finnischen Sprache auseinandersetzte und ich mich mit der fremden Sprachstruktur beschäftigte, desto mehr entstand in mir auch eine enge Verbindung zum Land, seinen Bewohnern und eben auch zur finnischen Kultur. Ich begann jeden Text, jeden Film und jede Reportage über Finnland zu verschlingen. Und schließlich stellte ich an mir immer mehr Gemeinsamkeiten mit der finnischen Kultur und Mentalität fest: Die Naturverbundenheit, den schrägen Humor, die Liebe zu Kunst und Design, der finnischen Sauna- und Sommerhaustradition und eben auch den Faible für laute Töne, also den finnischen Metal und Rock…

Eine Reise nach Helsinki und ein geniales Konzert im Tavastia Club

Und so führte mich meine Reise im Dezember 2008 zum ersten Mal für ein paar Tage nach Helsinki: Denn damals war es Tradition, dass HIM im Tavastia Klub zwischen den Jahren und auch zum Jahreswechsel an Silvester auf dem Helldone Festival spielten. Und tatsächlich hatte ich Glück und habe online zwei der begehrten Karten für das Konzert am 28. Dezember ergattert, was übrigens gar nicht so einfach war. Denn wer sich nicht zur rechten Zeit in das Ticketsystem einloggte, ging nämlich leer aus! Die Karten waren meist innerhalb von fünf Minuten ausverkauft!

Das Konzert war jedenfalls echt der Hammer! Es herrschte eine Bombenstimmung und ich lernte vor Ort auch ganz viele anderen, sympathische HIM-Fans aus der ganzen Welt kennen. Es folgten weitere geniale Konzerte, zum Beispiel im Hamburger Docks Club 2010.

Aus Spaß und Liebe zur Musik begann ich zu der Zeit außerdem auf Youtube einen Kanal unter dem Künstlernamen „Stimmtalent“ zu betreiben, auf dem ich meine HIM- und auch Cover Duett von „Jykevää on Rakkaus“ hochlud. Falls ihr Lust habt, in ein paar der HIM Covers reinzuhören, ihr findet sie auf meinem Finntastic Youtube Kanal oder auf meinem reaktivierten „Stimmtalent Music Channel“.

Und so viel sei verraten: Bei meinem ersten Finnlandaufenthalt habe ich mich nicht getraut, meine CD mit meinen HIM-Covers in Villes Postkasten in Munkkiniemi zu stecken! 😉 Und das, obwohl ich natürlich wie jeder verrückte HIM- Fan damals auch an Villes außergewöhnlicher Behausung, einem neo-gothischen Wasserturm in Munkkiniemi vorbei geschlichen bin, um von mir und dem Turm im Hintergrund ein Foto zu machen. Natürlich auch mit der Hoffnung, dem smarten HIM-Frontsänger dort zufällig auch persönlich über den Weg zu laufen.

Später habe ich dann im Heartagram-Forum (ich glaube das HIM-Portal existiert heute nicht mehr) ein paar meiner HIM-Covers verlinkt…*grins* Wer weiß, vielleicht hat Ville sie sich angehört. Und vielleicht hat ihm sogar eins davon gefallen!  *lach* Tja, in jungen Jahren macht man eben verrückte Dinge…

Leider hat Ville seinen Turm vor einiger Zeit verkauft. Aber der neo-gothische Turm ist jedenfalls ein genialer Ort zum Musizieren! Ich kann mir gut vorstellen, dass Ville dort so einige der HIM-Songs geschrieben hat, inspiriert von der schönen Umgebung und der historischen Aura und Atmosphäre sowie Geschichte des Gebäudes. Übrigens habe ich vor kurzem zufällig einen Artikel entdeckt, der Innenaufnahmen vom Turm in Munkkiniemi zeigt. Und ich muss schon sagen, nicht nur in puncto Musik, sondern auch die Inneneinrichtung betreffend hat Ville wirklich Geschmack!

Ein Auslandspraktikum in Helsinki und das finnische Lebensgefühl

Dass ich mit dem Finnisch lernen begann, fanden einige Leute aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis übrigens komplett verrückt. Noch schräger kam die Idee an, für ein Praktikum nach Finnland zu gehen…Doch ich ließ mich nicht davon abbringen, denn ich wollte endlich einmal eine Zeit lang in Helsinki sein, um das finnische Lebensgefühl kennen zulernen. Und natürlich auch, um noch ein paar Mal um den Turm in Munkkiniemi zu schleichen *grins*

Und so führte mich meine Liebe zu Finnland 2011 nach meinem Studium in Göttingen für ein Auslandspraktikum bei der Deutsch-Finnischen Handelskammer in die finnische Hauptstadt Helsinki, nach Finnland, ins Land der tausend Seen! Was ich alles so in der Zeit erlebt habe, könnt ihr übrigens auf meinem Blog „InkiinHelsinki“ nachlesen! 

Spätestens zu der Zeit war mir zu hundert Prozent klar: In mir schlummert nicht nur eine echte finnische Seele, nein sie ist mittlerweile auch erwacht! Denn es zieht mich seitdem regelmäßig ins Land der Mitternachtssonne! Mittlerweile habe ich schon viele Teile des wunderschönen, nordischen Landes erkundet und auch viele Freundschaften mit Menschen vor Ort aber auch anderen Finnlandfreunden auf der ganzen Welt geschlossen.

Und auch wenn meine Schwärmerei für den Frontman Ville Valo mittlerweile nicht mehr so fanatisch wie in Teenagerzeiten ist (Jeder wird eben einmal erwachsen 😉 ), so war es trotzdem wirklich traurig, als mich damals 2017 die Nachricht erreichte, dass HIM ihr Bandende bekannt geben. Um die HIM-Ära entsprechend zu würdigen, ging es natürlich im Dezember 2017 mit einer guten Freundin zum Abschlusskonzert nach Köln.

Und auch wenn Ville und die Band an diesem Abend eine wirklich tolle letzte Show ablieferten, so merkten wir auch ihnen den Abschiedsschmerz deutlich an. Dieses tolle Konzert, aber auch die anderen mitreißenden Live-Gigs der Band werden mir immer in guter Erinnerung bleiben!

Liebe zum Land und zur Kultur ist auch nach HIMs Bandende geblieben

Und auch wenn es HIM nun nicht mehr gibt, so hat meine Liebe zu Finnland, zur finnische Sprache und Kultur die Zeit überdauert. Besonders freut es mich, dass ich in den letzten drei Jahren durch das Betreiben meines Finnland-Blogs so viele Menschen aus Finnland und auch mit Finnlandpassion kennenlernen durfte und dass sich daraus auch zahlreiche Freundschaften entwickelt haben, die bis heute andauern! Besonders toll ist es auch, Teil der Deutsch-Finnischen Gesellschaft zu sein!

Jeden einzelnen hier zu listen, würde jedoch einfach zu lange dauern, deshalb „Kiitos paljon“ an euch alle, meine (Finnland-)Freunde, treuen Blogleser und Nordlichter da draußen! Es ist toll, dass es euch gibt! Ich freue mich auf weitere spannende Jahre mit euch!

Und ein besonderer Dank geht natürlich auch an Ville Valo, die Jungs von HIM und an die Agents (und natürlich auch an Rauli Badding Somerjoki), denn ohne die finnischen Musiker, hätte ich vermutlich nie herausgefunden, dass in mir eine finnische Seele schlummert und mein Herz für Finnland schlägt – rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr! Und natürlich freut es mich auch, dass Ville Valo zurück im Musikbusiness ist! Ich bin gespannt, was wir noch so Spannendes in der nächsten Zeit von ihm hören werden! 🙂

Finntastische Grüße!

Inken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.