Finnish Vintage Tango von Uusikuu: Nur echt mit dem rosa Flamingo

(FOTO: Finntastic) Unser Metal-Elch Janne-Oskari ist insgeheim auch ein großer Tangofan und wollte natürlich sofort mit ins neue Uusikuu-Album reinlauschen.
(FOTO: Finntastic) Unser Metal-Elch Janne-Oskari ist insgeheim auch ein großer Tangofan und wollte natürlich sofort mit ins neue Uusikuu-Album reinlauschen.

(Werbung)* Wer Uusikuu kennt, der weiß hier trifft finnische Melancholie und Tango in Moll der 1930er- bis 1960er-Jahre auf modernen Foxtrott, jazzige Elemente sowie fetzigen Swing. Laura Ryhänen und ihre Finntangoband „Uusikuu“ sorgen stets mit einem bunten Klangmix aus Geige, Gitarre, Akkordeon, Kontrabass und Gesang für gute Unterhaltung und behalten dabei immer ihren „Finnish Vintage Tango“ im Blick! Am 18. Oktober 2019 ist ihr neues Album „Flamingo“ bei Nordic Notes mit freundlicher Unterstützung der Deutsch-Finnischen Gesellschaft erschienen. Extra für euch habe ich reingehört und kann nur sagen, das Album hält was es verspricht!

Flamingo – Eine finnische Reise durch die Welt der internationalen Musik

Mittlerweile habe ich Laura Ryhänen und ihre Band Uusikuu bereits mehrfach live erlebt. Einmal zum Beispiel im Sommer 2017 bei einer musikalischen Lesung zusammen mit Autorin Claudia Brendler im Hof der Kronberger Bücherstube. Ein anderes Mal auf der interkulturellen Bühne, bei einem traditionell, finnischen Tangoevent in Frankfurt Bornheim. Die Musik kam übrigens am Tangoabend in Frankfurt auch beim nichtfinnischen Publikum so gut an, dass am Ende die Tanzfläche aus allen Nähten platzte, weil keiner der finnischen und anderen Gäste mehr die Füße still halten konnte und zu den Tangorhythmen einfach das Tanzbein schwingen musste!

Ein kreativer Mix aus finnischem Tango und anderen Musikgenre

Uusikuu Laura Ryhänen
(FOTO: Tatjana Coralie Klytta) Das neue Uusikuu-Album nimm euch mit auf eine musikalische Reise in die Finntango-Welt der 1930er- bis 1960er-Jahre.

Schon das in zart-hellen Grün- und Rosatönen gehaltene Cover mit Laura Ryhänen auf der Vorderseite, die vor einem Vintage-Kofferradio thront und in Richtung eines rosa Flamingos schaut, macht richtig Lust das Album zu hören. Denn der Flamingo ist quasi ein Symbol für den bunten Musikmix des neuen Albums.

Und beim Hören der Songs wird wieder einmal klar: Uusikuu ist keine typische Finntangoband! Die talentierten Musiker erfinden sich auf jedem Album neu und geben jedem Song stets ihren ganz eigenen Uusikuu-Touch, den sie gerne auch selbst als „Finnish Vintage-Tango“ bezeichnen. Und eben dieser Sound ist es, der bei jedem Live-Event, auf dem ich bislang war, aber auch jetzt beim Abspielen der CD, ein echt außergewöhnliches Klangerlebnis à la Finlandia garantiert.

Wie üblich reicht das Repertoire der Songs auf dem neuen Album „Flamingo“ von Tango, über Foxtrott, Jazz, Humppa bis hin zu stimmigen Walzerelementen. Auf die neue Platte schafften es diesmal übrigens recht viele Lieder, die im Original gar nicht finnischen Ursprungs sind. Doch das ist überhaupt nicht schlimm!

Denn Uusikuu schaffen es durch ihren „Finnish Vintage Tango“, die finnischen Texte und vor allem auch bei den Tangoklassikern durch den Wechsel von Dur zu Moll, die Songs mit einer ordentlichen Portion finnischer Melancholie zu spicken. Zudem beeindruckt Laura Ryhänen auch auf diesem Album mit ihrer glasklaren Stimme, aber ebenso Violinist Mikko Kuisma, der auf dem neuen Album ebenfalls einige Gesangsparts übernimmt. Beide singen mit viel Gefühl und hauchen jedem Song so das finnische Sehnsuchtsgefühl ein, für das der finnische Tango so bekannt ist.

Dreizehn Songinterpretationen und die finnische Melancholie

Laura Ryhänen von Uusikuu
(FOTO: Tatjana Coralie Klytta) Laura Ryhänen und ihre Bandkollegen von Uusikuu geben ihren Songs stets ihren ganz eigenen „Finnish Vintage Touch“.

Die finnische Schlagerversion „Ei itketä lauantaina“ von Tapani Kansa (1969), Song Nummer eins, war erstaunlicherweise im Gegensatz zum deutschen Original „Wer wird denn am Sonntag weinen“ in Finnland ein richtiger Hit. Da hat Michael Schanze, der den Song ursprünglich 1968 rausbrachte, wohl etwas falsch gemacht! Laura Ryhänen jedenfalls liebt diesen Song seit ihrer Kindheit und so musste er diesmal endlich in einer eigenen Version mit aufs neue Album. Im Lied geht es um ein junges Mädchen, dass darauf wartet, dass sie ein junger Mann endlich samstags zum Tanzen ausführt.

Lied Nummer zwei „Utopia“,  ist eine Eigenkreation von Christoph Neuhaus und Laura Ryhänen: Ein tragischer, finnisch-schwäbischer Tango, der von einer unglücklichen Liebe und einem Luftschloss aus unerfüllten Träumen erzählt und bei dem vor allem Mikko Kuismas Geige und Norbert Bremes Akkordeon beeindrucken.

Song drei „Yö Saaristossa“ (dt. Eine Nacht auf der Insel) im finnischen Original von Eija Merilä (1964) ist tatsächlich ursprünglich kein Tango, wie viele Finnen glauben, sondern eigentlich ein polnischer Foxtrott, komponiert vom polnischen Schauspieler und Musiker Zbigniew Korepta, der den Song 1957 erstmals mit Orchester und Natasza Zylska aufnahm.

Uusikuu haben in ihrer Interpretation die finnische Tangoversion im Rhythmus allerdings ein wenig mehr an die ursprüngliche Foxtrottversion angeglichen. Sie schaffen so eine ganz eigene Version, die das finnische Sehnsuchtsgefühl ebenso transportiert, wie leicht heitere Klänge des polnischen Foxtrotts und an einen Tangoabend auf einer finnischen Insel an einem lauen Sommerabend erinnert.

Käpylä – ein Song über das finnische Heimatgefühl

Titel Nummer vier „Rififi“, ist eine Songinterpretation aus dem französischen Kriminalfilm „Du rififi chez les hommes“ (dt. Krawall zwischen den Männern), dessen finnische Version durch Raija Valtonen (Raya Avellan), eine der Harmony Sisters, in Finnland bekannt wurde. Die heiteren Klänge und Lauras sanfte stimmen passen hier perfekt zueinander.

„Tanssilaulu“, Song Nummer fünf, ist hingegen ein fröhlicher Walzer, wobei dieser in Finnland 1963 durch Laila Kinnunen berühmt wurde. Der sechste Song des Albums mit dem Titel „Jos lähtisit pois“ (dt: wenn Du gehst) ist ursprünglich ein französischer Song von Michel Emer. Seine Lieder wurden von vielen französischen Berühmtheiten wie zum Beispiel der Chansonsängerin Edit Piaf (1948) vertont, aber auch vom finnischen Tangosänger Eino Grön (1963) interpretiert. Ihn lernten Uusikuu im Jubiläumsjahr bei einer Finnland-100-Veranstaltung kennen und widmeten ihm ihre Songversion auf dem neuen Flamingo-Album.

Lied Nummer sieben „Käpylä kutsuu“, gesungen von Mikko Kuisma, ist ein Song über das „Heimkehren“ und erzählt die Geschichte eines Weltenbummlers, der bereits jeden Fleck der Erde bereist hat, aber nun entscheidet Heim in seinen Helsinkier Stadtteil Käpylä zu kehren. Gewidmet ist der Song Satu Oldendorff, der langjährigen Leiterin der finnischen Seemanskirche in Hamburg (Pohjois-Saksan Merimieskirkko) und Papagei „Tseki“, bei denen sich die Band während ihrer zahlreiche Hamburgbesuche stets wie zu Hause fühlte.

Lyydia – Ein Lied in Erinnerung an die Großmutter

Song Nummer acht „Älä kiiruhda“ (Ne speshi) wurde in Finnland durch den estonischen Opernsänger Georg Ots berühmt. Das Original stammt hingegen aus der Sowjetzeit vom armenischen Komponisten und Pianisten Arno Babajanian. Der Song handelt von einer Liebe, die nach Ansicht des jungen Mädchens unter einem schlechten Stern steht. Das neunte Lied ist eine Songinterpretation von „Viikatenainen“, einem Lied des bekannten, finnischen Musikers Masi Luoma (Martti Kalevi Luoma), der in Finnland für seine Musik von Tango bis Suomirock bekannt ist.

„Eva“, Song Nummer zehn stammt ursprünglich vom niederländischen Komponisten Benedict Silbermann. Er hegte eine enge Verbindung zu Finnland, denn sein Vater arbeitet als Violinist in Helsinki. Die bekanntest Version stammt von Tangosänger Olavi Virta (1959) und enthält Klezmer sowie Polka-Elemente. Uusikuu lehnen ihre Version allerdings wieder mehr an das niederländische Original an.

In den 50er- und 60er-Jahren dominierten neben den finnischen Schlagern schließlich auch viele Songs aus Italien und Frankreich die finnischen Charts. „Hiekkaa“, Song Nummer elf, komponiert von Mario Micheletti wurde somit ebenfalls ins Finnische übersetzt. Die bekannteste Version ist von Sauvo Puhtila (alias Solja Tuuli). Bekannte finnische Interpreten waren unter anderem Reijo Taipale und Jorma Lyytinen und so musste natürlich eine eigene Uusikuu-Version mit aufs Album.

Titel Nummer zwölf mit dem schönen Titel „Lyydia“ hat Laura Ryhänen ihrer im Juni diesen Jahres mit 99 Jahren verstorbenen Großmutter gewidmet. Gemeinsam mit ihrer Großmutter hat Laura, als sie klein war, viel gesungen und so auch ihre Liebe zur Musik entdeckt. Auch wenn für Laura sicher dieser Song der wichtigste auf dem Album ist, so ist auch der finale Song „Flamingo“ ganz offensichtlich ein wichtiger Albumtrack, denn er verleiht dem neuen Uusikuu-Album seinen Titel. Seine bekannteste finnische Version stammt übrigens von den Harmony Sisters.

Fazit: Ein wahrer Ohrenschmaus gespickt mit finnischer Melancholie und finnischem Sehnsuchtsgefühl

Der Albumtitel „Flamingo“ ist also kein Zufall, sondern eine Metapher für die Songauswahl des neuen Albums. Denn auf dem neuen Sampler mixen Uusikuu wie zu Beginn erwähnt ganz unterschiedliche Musikstile und bleiben dabei, wie ein Flamingo aber nie stur nur auf einem Bein stehen. Sie wechseln den Takt bzw. den Rhythmus nach eigenem Gusto, bleiben dabei aber stets ihrem eigenen Image und ihrem „Finnish Vintage Tango“ treu und verleihen den Songinterpretationen so die nötige Portion finnische Melancholie und ein Sehnsuchtsgefühl, wie es im finnischen Tango üblich ist.

Ein wirklich schönes Album, das hält, was es verspricht und den Hörer mit auf eine Reise durch die international beeinflusste Musikszene Finnlands der 1940er- bis 1960er-Jahre nimmt.

Eben im wahrsten Sinne des Wortes ein finntastischer Ohrenschmaus!


Über die Band Uusikuu

Uusikuu live in Kronberg August 2017
(FOTO: Finntastic) Uusikuu live zusammen mit Autorin und Musikerin Claudia Brendler im Hof der Kronberger Bücherstube im August 2017

Uusikuu ist eine Finntangoband, die ihren Songinterpretationen stets ihren ganz eigenen Touch gibt. Laura Ryhänen (Gesang), die aus Finnland stammt, aber seit einiger Zeit im schwäbischen Tübingen zu Hause ist und ihre Bandkollegen Mikko Kuisma (Geige, Gesang), Norbert Bremes (Akkordeon), Christoph Neuhaus (Gitarre) und Sebastian Schuster (Kontrabass) nennen ihre Musik daher auch liebevoll „Finnish Vintage-Tango“. Gerade ist ihr neues Album „Flamingo“ erschienen.

Wer Lust hat den finnischen Tango und das damit verbundenen finnische Sehnsuchtsgefühl zu erleben, der sollte sich die aktuelle Konzertournee von Uusikuu nicht entgehen lassen! Die Band tourt nämlich jetzt im November und Dezember durch ganz Deutschland und gibt im Frühling 2020 auch ein Konzert in der Schweiz. Und Ende März 2020 ist auch ein gemeinsames Konzert mit der Württembergischen Philharmonie geplant! Mehr Informationen zur Band, Musik und alle Konzerttermine findet ihr unter www.uusikuu.com. Reinhören ins neue Uusikuu-Album „Flamingo“ könnt ihr übrigens  hier.


Finnish Vintage-Tango Gewinnspiel

Uusikuu CD Flamingo
(FOTO: Finntastic) Gemeinsam mit Uusikuu verlosen wir ein handsigniertes Exemplar des neuen Albums „Flamingo“.

Habt ihr Lust eine signierte Uuskuu-CD zu gewinnen? Dann macht mit beim Vintage-Tango Gewinnspiel, beantwortet die zwei folgenden Fragen, postet eure Antwort in einen Kommentar unter den Blogpost und rutscht so automatisch in den Lostopf. Mit etwas Glück gehört euch schon ganz bald ein von Laura Ryhänen und ihren Bandkollegen signierter Sampler des neuen Uusikuu Albums „Flamingo“.

Gewinnspielfragen:

Frage 1: Wem ist der Song Käpylä des neuen Uusikuu-Albums gewidmet und wovon handelt der Song?

Frage 2: Was gefällt euch am „Finnish Vintage Tango“ von Uusikuu bzw. habt ihr einen Lieblingssong vom neuen „Flamingo“-Album?

Janne-Oskari und die finntische Elchbande, Inken und Uusikuu wünschen euch viel Glück!


* Dieser Blogpost ist eine Kooperation mit der Finntangoband Uusikuu. Alle Informationen dazu, was sich hinter dem Begriff  „Werbung“ verbirgt, erfährst Du unter Media Kit und Kooperationen.


Teilnahmebedingungen, Gewinnspielrichtlinien und Datenschutz

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist zu den folgenden, aufgeführten Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese ausdrücklich an. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Teilnahmebedingungen und/oder Gewinnspielrichtlinien ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Richtlinien hiervon unberührt.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt ist jede volljährige Person ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, einem anderen Land der europäischen Union sowie der folgenden Länder: Fürstentum Liechtenstein, Norwegen, Island, Großbritannien, Schweiz sowie USA, Kanada und Australien. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist für alle Teilnehmer kostenlos und ausschließlich online über diesen Gewinnspielpost auf www.finntastic.de möglich. Den Teilnehmern entstehen keine Zusatzkosten (auch nicht für den Postversand).

Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die mehrfache Teilnahme z.B. mit unterschiedlichen Namens-Profilen bzw. E-Mail-Adressen ist nicht zulässig und führt bei Bekanntwerden automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Gewinn

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen die Teilnehmer die beiden folgenden Fragen beantworten und ihre Antworten in einen Kommentar unter diesen Blogpost posten:

Frage 1: Wem ist der Song Käpylä des neuen Uusikuu-Albums gewidmet und wovon handelt der Song?

Frage 2: Was gefällt euch am Vintage Tango von Uusikuu bzw. habt ihr einen Lieblingssong vom neuen „Flamingo“-Album?

Unter allen Teilnehmern wird eine handsignierte CD „Flamingo“ der Finntangoband Uusikuu verlost, die mir die Band selbst zur Verfügung gestellt hat.

Sachgewinne werden nicht bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden. Auf den Gewinn gibt es keinen Gewähr- oder Garantieanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspielablauf

Das Gewinnspiel läuft vom 09.11.2019 bis 10.12. 2019 ausschließlich auf www.finntastic.de. Teilnahmeschluss ist der 10. Dezember 2019 um 23:59 Uhr. Danach eingesandte Lösungen und gepostete Kommentare zählen nicht mehr für diese Verlosung.

Die Ermittlung der Teilnahmeberechtigung sowie die Preisauslosung findet am 11. Dezember 2019 statt. Unter allen Teilnehmern des Gewinnspiels eine handsignierte CD „Flamingo“ von der Finntangoband Uusikuu verlost. Bei der Gewinnauslosung entscheidet das Los unter Gewährleistung des Zufallsprinzips. Die Gewinner werden via Email benachrichtigt. Das Angeben einer funktionstüchtigen Emailadresse beim Abgeben des Kommentars ist daher zwingend erforderlich.

Im Gewinnfall benötigt Finntastic für das Versenden des Gewinns später den richtigen Vor- und Nachnamen und ggf. die Anschrift des Gewinner. Sollten sich ein Gewinner nicht innerhalb von sieben Tagen nach der Benachrichtigung per E-Mail zurückmelden, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns sein Vor- bzw. Nickname in diesem Gewinnspielpost auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram und Twitter) dauerhaft veröffentlicht wird.

Ausschluss von Teilnehmern

Finntastic behält sich vor Teilnehmer/-innen von der Teilnahme auszuschließen und zu löschen, wenn diese die Aufgabe verfehlen oder gegen die Teilnahmebedingungen bzw. Gewinnspielrichtlinien verstoßen. Teilnehmer/innen, die die Verlosung manipulieren (z.B. durch die Teilnahme mittels mehrerer Emailadressen bzw. Namensprofile) können bei Bekanntwerden von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Beim Bekanntwerden einer Manipulation können Gewinne sogar nachträglich aberkannt sowie bereits ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden. Der Missbrauch von fremden Namen führt grundsätzlich zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Abbruch/Aussetzen des Gewinnspiels

Finntastic behält sich vor, bei Kenntnis von Manipulationen oder wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, das Gewinnspiel abzubrechen bzw. zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern oder nicht autorisierten Eingriffen von Dritten (z.B. Computerviren) oder wenn rechtliche Probleme vorliegen.

Datenschutz

Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden (z.B. Vorname, Nachname oder Nickname, ggf. Anschrift, Emailadresse), werden diese von Finntastic ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt. Außer an Laura Ryhänen von Uusikuu, die den Gewinn versendet, werden keine Daten an Dritte weitergebeben.

Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns sein Vor- bzw. Nickname dauerhaft auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram und Twitter) dauerhaft veröffentlicht wird.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel führt nicht zum Bestellen des Finntastic Newsletters. Wer den Newsletter abonnieren möchte, muss dies separat über das Newsletter-Formular auf www.finntastic.de machen.

Disclaimer

Das Gewinnspiel ist eine private Verlosung und wird ausschließlich von der Seitenbetreiberin von www.finntastic.de veranstaltet. Der Gewinn (1 x 1 handsigniertes Uusikuu-Album „Flamingo“) wurde der Seitenbetreiberin von der Finntangoband Uusikuu zur Verfügung gestellt. Das Gewinnspiel steht sonst in keiner Verbindung zu anderen Unternehmen oder Personen und auch nicht zu Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter.

Empfängerin der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten und Informationen und damit Ansprechpartner und Verantwortliche ist einzig und allein die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de. Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind deshalb an info@finntastic.de zu richten.

Haftungsausschluss

Die Veranstalterin des Gewinnspiels, d.h. die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de haftet nicht für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches von der Veranstalterin zu vertreten ist. Der Rechtsweg ist somit ausgeschlossen.

 

 

 

2 Kommentare zu “Finnish Vintage Tango von Uusikuu: Nur echt mit dem rosa Flamingo

  1. Ewald sagte:

    1. gewidmet: Eino Grön und handelt vom
    „Heimkommen“ der langjährigen Leiterin der finnischen Seemannskirche in Hamburg nach Helsinki.
    2. der Rhythmus

  2. Don Cesare sagte:

    Frage 1: ein Song über das „Heimkehren“. Es ist ein Song über das finnische Heimatgefühl.
    Frage 2: Mir gefällt der Mix von der Energie des Tangos mit dem melancholischen Einschlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.