Auf die nordische Art – Ausgewogen ernähren mit der “Nordic Diet”

(FOTO: Finntastic) Die Nordic Diet ist das Pendent zur Mittelmeerkost und greift vor allem auf Lebensmittel und Produkte des Nordens zurück.
(FOTO: Finntastic) Die Nordic Diet ist das Pendent zur Mittelmeerkost und greift vor allem auf Lebensmittel und Produkte des Nordens zurück.

(Werbung | bezahlt)* Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt? Das dachte sich auch der dänische Ernährungsexperte Arne Astrup. Gemeinsam mit weiteren skandinavischen Ernährungswissenschaftlern, Umweltexperten und Spitzenköchen entwickelte er die „Nordic Diet“. Eine gesunde Ernährungsweise, die an die Mittelmeerkost anknüpft, jedoch verstärkt auf regionale bzw. saisonale Lebensmittel und Produkte setzt, die für den Norden typisch sind, die auf den einheimischen Feldern gedeihen und die die Seen und Wälder des Nordens hergeben.

In diesem Beitrag erzähle ich euch mehr über die nordische Ernährungsweise, wie sie sich zusammensetzt und warum kalt gepresstes Rapsöl die nordische Alternative zum Olivenöl darstellt. Außerdem präsentiere ich euch den schwedischen Familienbetrieb Gunnarshögs Gård, der sich ganz der ökologischen Landwirtschaft und der Herstellung von Bio-Rapsöl verschrieben hat.


Was versteckt sich hinter der „Nordic Diet“?

Nordisches Fischgericht
(FOTO: Finntastic) Fisch und nordisches Gemüse sind zum Beispiel ein fester Bestandteil der des nordischen Ernährungskonzeptes.

Die „Nordic Diet“ ist nicht, wie der Name vermuten lässt, eine reine Diät, sondern ein ganzheitlicher Ansatz zur gesunden Ernährung. Entwickelt wurde er vor rund zehn Jahren von dem Ernährungswissenschaftler und Leiter des Instituts für Ernährung, Bewegung und Sport der Universität Kopenhagen Arne Astrup, in Zusammenarbeit mit weiteren skandinavischen Ernährungswissenschaftlern, Umweltexperten und Spitzenköchen. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost, an dem sich das Konzept orientiert, setzt die Nordische Ernährungsweise jedoch verstärkt auf regionale, saisonale, frische und möglichst unverarbeitete Lebensmittel und Produkte, die typisch für den Norden bzw. Nordeuropa sind. Auf den Speiseplan kommen vorrangig Lebensmittel, die unter den dortigen Klimatischen Verhältnissen auf den Feldern gedeihen oder die die nordischen Wälder und Seen, also die wilde Natur des Nordens, hergibt. Se leistet damit auch ihren Beitrag zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit, denn durch den Fokus auf regionale, unverarbeitete Lebensmittel kann der ökologische Fußabdruck der Produkte möglichst klein gehalten werden, da auf eine aufwendige Herstellung und lange Transportwege verzichtet wird, genauso wie auf Gewächshäuser, dessen Betrieb viel Energie benötigt.

Welche Vorteile bietet die nordische Ernährung?

Die „Nordic Diet“ hat ein ähnliches Nährstoffprofil wie die Mittelmeerkost und daher ebenso positive Wirkungen auf die Gesundheit. Sie hilft den Cholesterin-Spiegel zu senken und schützt so vor Herz-Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck. In Kombination mit Powerwalking oder einer anderen Ausdauersportart hilft die „Nordic Diet“ außerdem dabei die eigene Fitness zu verbessern, Übergewicht zu reduzieren und letztendlich ein gesundes Gewicht dauerhaft zu halten und beugt somit natürlich auch Diabetes vor. Durch den Verzicht auf fettige, zuckerhaltige und mehrfachverarbeitete Speisen, wie Süßigkeiten oder Fastfood sowie auf zu viel Alkohol und Salz liefert die „Nordic Diet“ vielfältige Anregungen, den eigenen Speiseplan zu hinterfragen, zu bereichern und die eigene Ernährung zu verbessern. Interessant ist, dass das Konzept der „Nordic Diet“ quasi auf jede Region der Welt übertragbar ist, indem man auf regionstypische Lebensmittel und Produkte zurückgreift.

Was kommt bei der „Nordic Diet“ auf den Tisch?

nordische Beeren
(FOTO: Finntastic) Die nordische Ernährungsweise setzt auf viel frisches Obst und hier besonders auf unterschiedliche einheimische Beeren.

Die „Nordic Diet“ setzt sich überwiegend aus pflanzlichen, ballaststoffreichen Lebensmitteln zusammen, hinzukommt ein hoher Proteinanteil. Rund ein Viertel des täglichen Speiseplans besteht bei der „Nordic Diet“ aus sättigenden, eiweißreichen Lebensmitteln. Viel Wert wird dabei auch auf einheimisches Obst und Gemüse gelegt, denn Pflanzen und Früchte, die unter der Mitternachtssonne reifen, sind durch das viele Sonnenlicht von Natur aus besonders reich an Nährstoffen, Vitaminen und Antioxidantien.

Beliebt sind Gemüsesorten wie Wurzel- und Knollengemüse (z.B. Karotten, rote Beete und Kartoffeln), Kohlgemüse (z.B. Rosenkohl, Grünkohl und Wirsing) sowie Hülsenfrüchte (z.B. Erbsen, Linsen und Bohnen). Hinzukommen heimische Obstsorten wie Äpfel und Birnen, wildwachsende Beeren (z.B. Blaubeeren, Preiselbeeren, Brombeeren oder Moltebeeren) sowie Johannis- und Erdbeeren. Bevorzugte Getreidearten der „Nordic Diet“ sind witterungsbeständige Sorten wie Hafer, Roggen und Gerste. Bei der Brotherstellung wird statt Hefe oft Sauerteig verwendet, wobei Roggenbrot, aber auch Knäckebrot allgemein sehr beliebt sind. Dreimal die Woche kommt Fisch auf den Tisch, der in den heimischen Binnengewässern sowie in der Nord- oder Ostsee und im Atlantik vorkommt, zu nennen sind hier Lachs, Hering, Forelle oder auch Makrele. Denn Fisch besitzt einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigte, Omega-3-Fettsäuren. Diese stärken die Immunabwehr, wirken antientzündlich und machen die Zellen widerstandsfähiger.

Fleisch hingegen wird bei der „Nordic Diet“ nur sparsam konsumiert. Oft handelt es sich um fettarmes Fleisch aus artgerechter Haltung (z.B. Geflügel) oder auch um Wildfleisch (z.B. Hirsch oder Wildschwein). In Lappland wird auch Elch- oder Rentierfleisch gegessen. Schweine- oder Rindfleisch kommt hingegen nur sporadisch als Sonntagsbratens auf den Tisch. Bei Milchprodukten wird auf fettereiche Lebensmittel wie Butter verzichtet und lieber auf pflanzliche Margarine, fettarme Milch sowie auf fettarmen Käse, Joghurt sowie Quark zurückgegriffen. Salate, Aufläufe und andere Speisen werden gerne mit einheimischen Kräutern (z.B. Dill, Schnittlauch, Bärlauch oder Brunnenkresse) oder auch mit Pilzen (z.B. Steinpilzen oder Pfifferlingen) garniert, die ebenso wie die Wildbeeren im Herbst im Wald gesammelt werden.

Anstatt auf Olivenöl setzt die „Nordic Diet“ vor allem auf Rapsöl, aber auch Sonnenblumen-, Lein- und Nussöl sind beliebt. Verzichtet wird bei der „Nordic Diet“ fast völlig auf starkverarbeitete, fettige und zuckerhaltige Lebensmittel wie Süßigkeiten oder Fastfood. Salz und Alkohol werden nur in Maßen konsumiert. Die schonende Zubereitung von Aufläufen, Fleisch und anderen Gerichten zum Beispiel im Schmortopf oder Ofen bei Niedrigtemperatur, aber auch das Fermentieren von Fisch oder Gemüse sorgen dafür, dass die Nährstoffe bei der Zubereitung nicht verloren gehen.

Kalt gepresstes Rapsöl aus Schweden – DIE nordische Alternative zum Olivenöl

Rapsöl Gunnarshögs Gård)
(FOTO: Gunnarshögs Gård) Kalt gepresstes Olivenöl ist eine nordische Alternative zum Olivenöl und besitzt sogar noch ein ausgewogeneres Verhältnis von nicht-gesättigten Fettsäuren.

Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet. Weiterhin besticht Rapsöl durch einen hohen Anteil an gesunden, einfach ungesättigten Fettsäuren und einen moderaten Gehalt an Linolsäure. Das Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6 Fettsäuren ist sogar noch ein wenig ausgeglichener als bei Olivenöl. Durch das spezielle Herstellungsverfahren des Kaltpressens, bleiben im Öl außerdem mehr Nährstoffe enthalten als bei Ölen die auf konventionelle Weise, also bei hohen Temperaturen, hergestellt werden. Dieses spezielle Verfahren zur Rapsölherstellung nutzt auch der schwedische Familienbetrieb Gunnarshögs Gård, den ich euch im Folgenden gerne näher vorstellen möchte.

Gunnarshögs Gård – Aus Liebe zum Raps

Familie Nilsson von Gunnarshögs Gård
(FOTO: Gunnarshögs Gård) Familie Nilsson aus Schweden liebt die gelbe Rapsblüte und hat sich auf die Herstellung von Bio-Rapsöl und weiteren Rapsölprodukten spezialisiert.

Das schwedische Unternehmen Gunnarshögs Gård ist seit 1997 im Besitz der Familie Nilsson und hat sich im Laufe der Jahre von einem kleinen Familienbetrieb zu einem renommierten Ökolandbau mit Fokus auf die Herstellung von Rapsöl und weiteren Rapsölprodukten entwickelt. Das große Anwesen mit seinen rund 85 Hektar Ackerfläche befindet sich in Hammenhög, einem kleinen Ort in der Region Österlen, und liegt ganz idyllisch inmitten einer landwirtschaftlich geprägten Region im Südosten der Provinz Skane, rund 20 Autominuten entfernt von der Hafenstadt Simrishhamn an der schwedischen Ostseeküste.

Zur Rapsblüte leuchten die Felder rund um das Anwesen von Gunnarshögs Gård wunderschön in einem leuchtenden Sonnengelb. Neben Raps baut der schwedische Familienbetrieb auch nordische Gerste, Weizen sowie weißen und schwarzen Hafer an, denn ein weiterer Schwerpunkt ihres Betriebes ist neben der Rapsölproduktion die Herstellung von Futtermitteln. Im familieneigenen Hofladen können Besucher neben Raps-, Leinsamen- und Leinöl auch hausgemachte Marmelade, Müsli, Essig, Senf, Gewürze, Eier aus eigner Hühnerhaltung sowie Honig erwerben. Und im gemütlichen Bauerncafé lässt es sich herrlich nach einer Radtour durch die Region einkehren. Neben Sandwiches und kleinen Gerichten gibt es allerlei Gebäck und hausgemachten Kuchen.

Gunnarshögs Gård
(FOTO: Gunnarshögs Gård) Zur Zeit der Rapsblüte erstrahlen die Felder rund um Gunnarshögs Gård in einem leuchtenden Sonnengelb.

In Nicht-Coronazeiten bietet Gunnarshögs Gård auch Betriebsbesichtigungen für Firmen, Reisegruppen und Schulklassen an, bei der die Besucher Einblick in die Rapsölproduktion erhalten, im kleinen Hofladen unterschiedliche Raps-, Leinsamen- und Leinöle verkosten können und sogar ihr eigenes Rapsöl pressen dürfen. In Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartner werden Backkurse für Kinder und Erwachsene sowie Kurse zur Schokoladenherstellung angeboten. Nicht nur für die Schwedischsprachigen unter euch lohnt sich ein Blick auf die Website von Gunnarshögs Gård! Denn Familie Nilsson stellt dort eine tolle Rezeptsammlung bereit, darunter natürlich viele Rezepte für Gerichte mit Rapsöl. Wer übrigens des Schwedischen nicht mächtig ist, der kann sich rechts oben unter “Menu” die komplette Webseite von Gunnarshögs Gård auf Deutsch umstellen und dann zurück zur Rezptdatenbank switschen.

Rapsblüte unter der Mitternachtssonne – Rapsölherstellung in Gunnarshögs Gård

Rapsfeld in der Sonne
(FOTO: Gunnarshögs Gård) Der Raps auf den Feldern von Gunnarshögs Gård bekommt durch die Mitternachtssonne besonders viel Sonnenlicht ab.

Raps ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse und ist eng mit der Steckrübe verwandt, die eine Unterart des Rapses darstellt. Rapskörner erinnern an Senfkörner, sind aber komplett schwarz. Der Raps den Gunnarshögs Gård für die Herstellung des Rapsöls benötigt, wird überwiegend auf den eigenen Feldern angebaut. Nur ein Teil wird aus der Region zugekauft. So besitzt das Unternehmen die volle Kontrolle über den Produktionsprozess und die Qualität des Rapsöls. Im Mai wird der Winterraps auf den Feldern von Gunnarshögs Gård mit einer Maschine ausgesät. Die Ernte erfolgt im darauffolgenden Frühsommer. Bis zum Winter ist der Raps bereits ordentlich gewachsen, so dass er den kalten Winter mühelos überstehen kann. Im Frühling wächst er weiter und blüht schließlich ab Mitte Mai leuchtend sonnengelb. Sobald die Blütenblätter abgefallen sind, wächst die Schote mit den Rapskörnern heran. Ende Juli bzw. Anfang August ist der Raps dann fertig zur Ernte. Die gedroschenen Samen werden anschließend mit heißer Luft getrocknet. So können sie gelagert werden, ohne schimmelig zu werden.

Nach dem Trocknen werden die Samen von Stroh und Unkrautsamen befreit. Das schützt die Ölpresse vor Abnutzung und sorgt dafür, dass der nussige Geschmack des Rapsöls bei der Herstellung nicht beeinträchtigt wird. Die Besonderheit am Produktionsprozess in Gunnarshögs Gård besteht übrigens darin, dass das Öl, wie bereits erwähnt kalt gepresst wird. Es wird also während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört. Für ein Kilo kaltgepresstes Rapsöl werden rund drei Kilogramm Raps benötigt.

Der schwedische Familienbetrieb legt übrigens auch sehr viel Wert auf eine umweltfreundliche und nachhaltige Produktion. Der bei der Rapsölpressung entstehende Rapskuchen ist reich an Eiweiß und Ballaststoffen und wird in Gunnarshögs Gård weiterverarbeitet und für die Herstellung von Futtermitteln verwendet. Auf fünf Süddächern befinden sich zudem Solarzellen, die jährlich rund 150.000 kWh Strom erzeugen und damit ein Viertel des jährlichen Strombedarfs des Unternehmens decken. Der restliche Bedarf wird durch Ökostrom gedeckt. Gunnarshögs Gård ist auch wärmeautark. Der Abfall, der bei der Rapsölherstellung entsteht sowie das aus Qualitätsgründen aussortierte Rapsöl, werden sowohl als Brennstoff zum Beheizen der Produktionsstätten und Bürogebäude als auch zur Erzeugung von Warmwasser verwendet. Die dadurch produzierte Wärme entspricht ungefähr einer Tagesration von 300 Liter Diesel.

Bio-Rapsöle aus Schweden im Online-Shop My Eat Nordic

Rapsöle von Gunnarshögs Gård
(FOTO: Gunnarshögs Gård) Der nordische Online-Shop My Eat Nordic hat acht leckere Rapsölsorten von Gunnarshögs Gård im Sortiment.

Nachdem das Rapsöl kaltgepresst und mit Hilfe zahlreicher Siebe gefiltert wurde, wird es schließlich in Flaschen abgefüllt und ist bereit für den Verkauf. Wer hierfür nicht nach Schweden reisen möchte, obwohl sich ein Besuch in Gunnarshögs Gård natürlich lohnt, der kann die Rapsöle zum Beispiel auch über den My Eat Nordic Nordic Online-Shop bestellen! Der Online-Shop mit Fokus auf die „Nordic Diet“ hat das gesamte Sortiment des Rapsöls des schwedischen Familienbetriebs Gunnarshögs Gård im Programm und zwar in den Sorten Natur (Extra Fein), Basilikum, Thymian, Dill, Zitrone, Knoblauch, Chili und Bärlauch.

Doch was macht die Rapsöle von Gunnarshögs Gård nun eigentlich so besonders? Das Rapsöl aus Schweden ist von höchster Qualität und besitzt eine natürlich goldgelbe Farbe und einen einzigartigen, nussigem Geschmack. Es eignet sich nicht nur gut zum Backen und Kochen, sondern auch für Salatdressings, hierfür sind die Sorten Basilikum, Thymian und Dill besonders geeignet. Das Rapsöl mit Dillnote macht sich auch gut zu Kartoffelgerichten oder über im Wok gegartem Gemüse. Mischt man es mit Yoghurt, Salz und Pfeffer, erhält man im Handumdrehen eine leckere Soße zu Fisch oder Schalentieren. Das Rapsöl mit Chilinote hingegen verleiht gegrilltem Gemüse, Pesto und Pasta oder auch einer scharfen Marinade für Fleisch oder Schalentiere einen einzigartigen Geschmack. Das Rapsöl mit Bärlauchnote eignet sich hingegen hervorragend zur Herstellung von Hummus und Pesto und das Rapsöl mit Zitronennote passt gut zu gebratenem Fisch.

Schaut gerne im My Eat Nordic Online-Shop vorbei, dort findet ihr weitere Informationen zu den schwedischen Bio-Rapsölen von Gunnarshögs Gård.

Finntastisches Sommergewinnspiel 2021

Rapsöle von Gunnarshögs Gård
(FOTO: Gunnarshögs Gård) Jetzt mitmachen und mit etwas Glück eins von drei tollen Rapsöl-Paketen mit vier verschiedenen Rapsölsorten des schwedischen Familienbetriebs Gunnarshögs Gård gewinnen!

Mit den Rapsölsorten von Gunnarshögs Gård lassen sich zahlreiche leckere nordische Sommergerichte zaubern. Ihr habt Lust nordische Rezepte mit Rapsöl auszuprobieren? Dann beantwortet einfach die folgenden zwei Fragen und gewinnt mit etwas Glück eins von drei Rapsöl-Paketen mit jeweilse vier Rapsölsorten (Dill, Chili, Knoblauch und Zitrone) von Gunnarshögs Gård.

Fragen:

  • Wie unterscheidet sich die Nordic Diet von der Mittelmeerkost?
  • Was ist das Besondere an kalt gepresstem Rapsöl?

* Dieser Blogbeitrag und das Gewinnspiel ist eine Kooperation mit Andreas Stadtkewitz von My Eat Nordic.  Die Fotos zum Raps und Rapsöl hat das schwedische Familienunternehmen Gunnarshögs Gård zur Verfügung gestellt. Mehr dazu, was sich unter dem Wort “Werbung” verbirgt, erfahrt ihr unter Media Kit und Kooperationen.


Teilnahmebedingungen, Gewinnspielrichtlinien und Datenschutz

Das Gewinnspiel ist eine private Verlosung und wird von der Seitenbetreiberin von www.finntastic.de veranstaltet. Die Gewinne (siehe Abschnitt Gewinn) hat Andreas Stadtkewitz von My Eat Nordic zur Verfügung gestellt. Das Gewinnspiel steht sonst in keiner Verbindung zu anderen Unternehmen oder Personen und auch nicht zu Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter.

Empfängerin der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten und Informationen und damit Ansprechpartner und Verantwortliche für das Gewinnspiel ist einzig und allein die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de. Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind deshalb an info@finntastic.de zu richten.

Teilnahmeberechtigung

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist zu den folgenden, aufgeführten Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese ausdrücklich an. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Teilnahmebedingungen und/oder Gewinnspielrichtlinien ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Richtlinien hiervon unberührt.

Teilnahmeberechtigt ist jede volljährige Person ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, in Österreich, der Schweiz und Finnland. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist für alle Teilnehmer kostenlos und ausschließlich online über diesen Gewinnspielpost auf www.finntastic.de möglich. Den Teilnehmern entstehen keine Zusatzkosten.

Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die mehrfache Teilnahme z.B. mit unterschiedlichen Namens-Profilen bzw. E-Mail-Adressen ist nicht zulässig und führt bei Bekanntwerden automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Gewinn

Unter allen Teilnehmern des Gewinnspiels werden drei Rapsöl-Pakete verlost, die Andreas Stadtkewitz von My Eat Nordic zur Verfügung gestellt hat. Jedes Rapsölpaket enthält vier verschiedene Rapsölsorten (vier Rapsölflaschen à 250 ml) des schwedischen Unternehmens Gunnarshögs Gård und zwar in den Sorten Dill, Chili, Knoblauch und Zitrone.

Teilnahme und Gewinnspielablauf

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen die Teilnehmer die zwei folgenden Fragen beantworten und in einen Kommentar unter diesen Blogbeitrag posten:

Fragen:

  • Wie unterscheidet sich die Nordic Diet von der Mittelmeerkost?
  • Was ist das Besondere an kalt gepresstem Rapsöl?

Das Gewinnspiel läuft vom 17.06.2021 bis 20.07.2021 ausschließlich auf www.finntastic.de. Teilnahmeschluss ist der 20. Juli 2021 um 23:59 Uhr. Danach gepostete Kommentare zählen nicht mehr für diese Verlosung.

Die Ermittlung der Teilnahmeberechtigung sowie die Preisauslosung findet am 21. Juli 2021 statt. Bei der Gewinnauslosung entscheidet das Los unter Gewährleistung des Zufallsprinzips.

Die Gewinner werden via E-Mail benachrichtigt. Das Angeben einer funktionstüchtigen E-Mailadresse beim Abgeben des Kommentars ist daher zwingend erforderlich. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von sieben Tagen nach der Benachrichtigung per E-Mail zurückmelden, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Ausschluss von Teilnehmern

Finntastic behält sich vor Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen und zu löschen, wenn diese die Aufgabe verfehlen oder gegen die Teilnahmebedingungen bzw. Gewinnspielrichtlinien verstoßen. Teilnehmer, die die Verlosung manipulieren (z.B. durch die Teilnahme mittels mehrerer E-Mailadressen bzw. Namensprofile) können bei Bekanntwerden von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Beim Bekanntwerden einer Manipulation können Gewinne sogar nachträglich aberkannt sowie bereits ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden. Der Missbrauch von fremden Namen führt grundsätzlich zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Abbruch/Aussetzen des Gewinnspiels

Finntastic behält sich vor, bei Kenntnis von Manipulationen oder wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, das Gewinnspiel abzubrechen bzw. zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern oder nicht autorisierten Eingriffen von Dritten (z.B. Computerviren) oder wenn rechtliche Probleme vorliegen.

Datenschutz

Sofern im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden (z.B. Vorname, Nachname und E-Mailadresse), werden diese von Finntastic ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt. Außer an Andreas Stadtkewitz von My Eat Nordic, der die Gewinne später per Post versendet, werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns ihr Vor- bzw. Nickname in diesem Gewinnspielpost auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (Facebook, Instagram und Twitter) dauerhaft veröffentlicht wird. Wer das nicht möchte, muss das der Seitenbetreiberin von www.finntastic.de nach Erhalt der Gewinnbenachrichtigung mitteilen.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel führt nicht zum Bestellen des Finntastic Newsletters. Wer den Newsletter abonnieren möchte, muss dies separat über das Newsletter-Formular auf www.finntastic.de machen.

Disclaimer/Haftungsausschluss

Die Veranstalterin des Gewinnspiels, d.h. die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de haftet nicht für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches von der Veranstalterin zu vertreten ist. 

Sachgewinne werden grundsätzlich nicht bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden. Auf den Gewinn gibt es keinen Gewähr- oder Garantieanspruch. Die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de und auch der Kooperationspartner haften somit auch nicht für das Versandrisiko, sollte der Gewinn auf dem Postweg verloren gehen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

21 Kommentare zu “Auf die nordische Art – Ausgewogen ernähren mit der “Nordic Diet”

  1. Johann sagte:

    1. Die Nordic Diet setzt genauso wie die Mittelmehrkost auf Gemüse, Salat, frisches Obst, Nüsse, wenig Fleisch, viel Fisch und Meeresfrüchte – alles aus nordischer Produktion. Statt Olivenöl allerdings wird Rapsöl verwendet.
    2. kalt gepresstem Rapsöl wird ohne Wärmezufuhr gepresst, Geschmack ist intensiver

  2. Barbara sagte:

    Die Nordic Diet setzt im Gegensatz zur Mittelmeerkost mehr auf kalt gepresstes Rapsöl, das viel Vitamin E enthält.
    Klat gepresstes Rapsül wird bei Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. Die Nährstoffe im Öl bleiben erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  3. Julie Schmidt sagte:

    Das ist ja ein tolles Gewinnspiel!

    Zu Frage 1:
    Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet.

    Zu Frage 2.
    Es wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  4. Falk sagte:

    „Nordic Diet“ setzt im Gegensatz zur Mittelmeerkost verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl, weil Raps deutlich mehr Vitamin E enthält.

    Das Öl wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  5. Monika Effmert sagte:

    Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die NORDIC DIET verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Es enthält deutlich mehr Vitamin E.
    Das Rapsöl aus Schweden ist von höchster Qualität und besitzt eine natürlich goldgelbe Farbe und einen einzigartigen, nussigem Geschmack.
    Das nordische Rapsöl würde ich gerne einmal verkosten.

  6. Anne sagte:

    Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet. Durch das Herstellungsverfahren des Kaltpressens, bleiben im Öl mehr Nährstoffe enthalten als bei Ölen die auf konventionelle Weise, also bei hohen Temperaturen, hergestellt werden.

  7. Sabine L. sagte:

    Eine tolle Aktion, ich bin sehr gerne dabei. Wäre toll die Öle mal probieren zu können! Die Sorte Dill spricht mich besonders an.

    Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl, da Raps deutlich mehr Vitamin E enthält.

    Das Öl wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  8. Kathrin sagte:

    1. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet.

    2. Es wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  9. Nils Dehl sagte:

    Antwort 1. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet.

    Antwort 2. Es wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  10. diealex sagte:

    Moi,

    ad 1.: Die „Nordic Diet“ ist eine gesunde Ernährungsweise, die an die Mittelmeerkost anknüpft, jedoch verstärkt auf regionale bzw. saisonale Lebensmittel und Produkte setzt, die für den Norden typisch sind, die auf den einheimischen Feldern gedeihen und die die Seen und Wälder des Nordens hergeben. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl.
    ad 2.: Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet. Weiterhin besticht Rapsöl durch einen hohen Anteil an gesunden, einfach ungesättigten Fettsäuren und einen moderaten Gehalt an Linolsäure. Das Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6 Fettsäuren ist sogar noch ein wenig ausgeglichener als bei Olivenöl. Durch das spezielle Herstellungsverfahren des Kaltpressens, bleiben im Öl außerdem mehr Nährstoffe enthalten als bei Ölen die auf konventionelle Weise, also bei hohen Temperaturen, hergestellt werden.

    Terveisiä,
    Alex

  11. Manuela F sagte:

    1) Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet.
    2) es bleiben mehr Nährstoffe erhalten

  12. Anisa sagte:

    1. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl. Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet.

    2. Es wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  13. Christiane Hollaender sagte:

    m Gegensatz zur Mittelmeerkost, an dem sich das Konzept orientiert, setzt die Nordische Ernährungsweise jedoch verstärkt auf regionale, saisonale, frische und möglichst unverarbeitete Lebensmittel und Produkte, die typisch für den Norden bzw. Nordeuropa sind.
    Im Vergleich zum Olivenöl enthält Raps deutlich mehr Vitamin E, ein natürliches Antioxidans, das freie Radikale im menschlichen Körper bindet und so einen natürlichen Zellschutz bietet. Weiterhin besticht Rapsöl durch einen hohen Anteil an gesunden, einfach ungesättigten Fettsäuren und einen moderaten Gehalt an Linolsäure.

  14. Ekmi sagte:

    Antwort 1: Die Nordische Ernährungsweise jedoch verstärkt auf regionale, saisonale, frische und möglichst unverarbeitete Lebensmittel und Produkte, die typisch für den Norden bzw. Nordeuropa sind

    Antwort 2: Es wird also während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

    Vielen Dank für den interessanten Artikel und das tolle Gewinnspiel! Ein schönes Wochenende! Lieben Gruß

  15. Maik sagte:

    Meine Vorschlag:
    1) Im m Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ auf kalt gepresstes Rapsöl und nicht auf Olivenöl. Dabei wird auf regionale, saisonale, frische und möglichst unverarbeitete Lebensmittel und Produkte, die typisch für den Norden bzw. Nordeuropa gesetzt.

    2) . Es wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt (also kalt gepresst). So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  16. Manfred sagte:

    1. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost setzt die „Nordic Diet“ verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl.
    2. Durch das spezielle Herstellungsverfahren des Kaltpressens, bleiben im Öl mehr Nährstoffe enthalten als bei Ölen die auf konventionelle Weise, also bei hohen Temperaturen, hergestellt werden.

  17. Uta sagte:

    1) Die NordicDiet setzt verstärkt auf kalt gepresstes Rapsöl und regionale bzw. saisonale Lebensmittel und Produkte setzt, die für den Norden typisch sind, die auf den einheimischen Feldern gedeihen und die die Seen und Wälder des Nordens hergeben.
    2) Es wird während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört. Für ein Kilo kaltgepresstes Rapsöl werden rund drei Kilogramm Raps benötigt.

  18. Margarete sagte:

    1. Im Gegensatz zur Mittelmeerkost, an dem sich das Konzept orientiert, setzt die Nordische Ernährungsweise jedoch verstärkt auf regionale, saisonale, frische und möglichst unverarbeitete Lebensmittel und Produkte, die typisch für den Norden bzw. Nordeuropa sind.

    2. Es wird also während der Herstellung nicht höher als 35 Grad Celsius erhitzt. So bleiben die Nährstoffe im Öl erhalten und werden nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört.

  19. Kora sagte:

    *Nordic Diet* setzt auf typisch nordische Produkte..saisonabhängige und regionale Lebensmittel..die in/auf einheimischen Wäldern/Feldern wachsen oder in den wundervollen vielen Seen zu Hause sind…

    Schwedischer Raps reift “unter der Mitternachtssonne“..wird dann sorgsam kaltgepresst und lässt damit ein hochwertiges goldgelbes BIO-Öl entstehen..bei dem die Nährstoffe und der nussige Geschmack erhalten bleiben….Ausserdem erhält das Öl viel mehr Vitamine und einen hohen Anteil an gesunden ungesättigten Fettsäuren….Man kann es zum Kochen und Backen verwenden oder einfach für Dressings..Salate und Soßen nehmen….

    (Werbung) Eins dieser wundervollen Rapsöle habe ich selber schon als Mitbringsel aus dem letzten Urlaub verwendet und ich kann Euch sagen..ich liebe seine Dillnote ?

  20. Sandra Scharf sagte:

    Ich würde das gerne mal ausprobieren. Ich achte sehr auf Sport und Ernährung aber hab grade bei Ölen noch nichts gutes gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.