Liebster Award 2017 – Meine Lieblingsblogs

(FOTO: Finntastic) Finntastic ist nominiert für den Liebster Award 2017
(FOTO: Finntastic) Finntastic ist nominiert für den Liebster Award 2017

Wie schön! Bärbel von Farbenfreundin hat mich für den Liebster Award 2017 nominiert. Doch was genau steckt hinter dem Konzept? Das Tolle am Liebster Award ist, dass du als Leser, so andere tolle, spannende Blogs und natürlich auch die Menschen hinter den Internetprofilen ein wenig näher kennenlernst. Jeder Blogger, der am Liebster Award 2017 teilnimmt, nutzt dabei die Gelegenheit, seinen Lieblingsbloggern eine Reihe von Fragen zu stellen. Die Nominierten beantworten diese auf ihren Blogs und nomieren selbst wieder ihre Lieblingsblogs.

Kiitos paljon! Vielen Dank, liebe Bärbel, für die Nominierung!

Bärbel von Farbenfreundin lernte ich vor ein paar Jahren an der örtlichen Volkshochschule in einem Kurs zum Thema „Texten fürs Web“ kennen. Wir kamen ins Gespräch und stellten fest, dass wir ein gemeinsames Hobby haben, das Bloggen. Beide hatten wir allerdings durch unsere Jobs kaum Zeit, uns intensiv unseren Blogs zu widmen. Um so schöner ist es, dass wir es jetzt, ein paar Jahre später, endlich doch geschafft haben, mehr Zeit für unsere Passion zu haben.

Liebster Award 2017

Farbenfreundin – Ein toller Reise-, Lifestyle- und Fashionblog

Bärbels Blog mag ich so gerne, weil er so vielfältig ist und auf der anderen Seite einem die Region rund um Wiesbaden, Mainz und Frankfurt mit all seinen schönen Ecken, wie beispielsweise den Rheingau oder Taunus näher bringt. Es gibt aber auch viele schöne andere Blogbeiträge zum Thema Design, Fashion, kulinarischer Genuss oder Reisen. Wenn ihr einen Trip ins Rhein-Main-Gebiet plant oder ihr euch einfach für eine Reise dorthin inspirieren lassen wollt, dann schaut unbedingt bei Bärbel auf www.farbenfreundin.de vorbei.


Bärbels Fragen an mich:

1) Lerche oder Eule?

So lange ich mich erinnern kann, bin ich ein Morgenmuffel. Richtig kreativ werde ich meistens gegen späten Nachmittag bzw. frühen Abend. Deshalb würde ich mich tatsächlich eher als Eule bezeichnen. Und für meinen Blog oder das sagenumwobene Nordlicht (Polarlicht, Aurora Borealis oder finn. Revontulet), das den Himmel in Nordfinnland (Lappland) zwischen September und März mit einem gigantischen Farbenspiel erleuchtet, würde ich auch einmal die Nacht zum Tag machen. Obwohl, Tag wird es im Winter in Lappland eigentlich gar nicht . 😉

Alles über das Polarlicht
Polarlicht-Vorhersage  für Deutschland

2) Wein oder Bier?

Schwierige Frage. Die Finnen trinken gerne Salmiakki oder Lakritzi (eine Art Lakritz- bzw. Salmiaklikör), Cider (eine Art Apfelwein, den es aber auch in zahlreichen anderen Geschmacksrichtungen z.B. Birne, Erdbeere oder Limette gibt) oder Lonkero (ein Erfrischungsgetränk aus Grapefruitlimonade und Gin). Da ich selbst in der Nähe zweier toller Weinanbaugebiete, dem schönen Rheingau und Rheinhessen wohne, trinke ich selbstverständlich gerne auch einmal ein Gläschen Wein am Weinstand. Das ist hier einfach Tradition. Ansonsten mag ich gerne Alt- oder Schwarzbier und hier besonders König Ludwig Dunkel, Krušovice oder Starompramen.

Doch insgesamt trinke ich nur selten Alkohol. Ich würde mich eher als Kaffeejunkie bezeichnen, das spannt dann auch wieder den Bogen zu Finnland. Denn die Finnen trinken im Durchschnitt mehr Kaffee, als die Italiener. Meine Liebingskaffee-Manufaktur in Finnland ist die Mokkamestari Oy in Tampere. Da bestelle ich immer neuen Kaffee, wenn meiner zur Neige geht. Und das ist übrigens gar nicht so einfach, denn das Portal ist komplett auf Finnisch… Auch für mich jedesmal auf’s Neue eine Herausforderung. Aber da ich seit rund sechs Jahren Finnisch lerne, klappt es letztendlich auch mit der Bestellung. 😉

3) Fleisch oder nicht?

Eine Zeit lang war ich Pescetarier, d.h. ich habe kein Fleisch, dafür aber Fisch gegessen. Aber irgendwann hat mich der Duft eines saftigen Rumsteaks mit Kroketten auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nichtsdestotrotz esse ich auch gerne vegetarisch oder vegan. Da gibt es richtig tolle, inspirierende Rezepte. Auf meinem Blog findet ihr auch ein veganes Korvapuusti-Rezept. Ein Korvapuusti ist eine finnische Zimtschnecke, die besonders gut zu einer duftenden Tasse finnischem Kaffee passt. Und ein kleiner Tipp für alle, die in der nächsten Zeit einmal in Helsinki unterwegs sind: Im Café Regatta, in der Nähe des Sibelius Monuments, gibt es die besten hausgebackenen Korvapuustis von ganz Helsinki und noch dazu einen finntastischen Blick auf die finnische Ostsee! Übrigens auch der ideale Ort, um das Farbenspiel eines finnischen Sonnenauf- oder -untergangs zu erleben.

4) Berge oder Meer?

Auf alle Fälle Meer! Ich habe schon immer gerne meinen Urlaub am Wasser verbracht, denn am Meer kann ich einfach herrlich entspannen. Meine Lieblingsstadt ist deshalb auch definitiv Helsinki an der finnischen Ostsee mit seiner tollen neoklassizistischen Architektur und seinem gemütlichen Marktplatz. Ich liebe die Ruhe, die es dort gibt, auch wenn man sich mitten in der Hauptstadt befindet. Helsinki hat ganz viele tolle, kleine Inseln, die optimal zum Entschleunigen sind. Da gibt es beispielsweise Seurasaari, die Museumsinsel, Suomenlinna, die Festungsinsel, wo man tatsächlich auch ein altes U-Boot, den „Vesikko“, besichtigen kann. Gerade sind zwei weitere Insel vor der Küste Helsinkis für den Besucher geöffnet worden: Lonna und Vallisaari. Lonna ist recht klein, besitzt aber ein richtig gemütliches Café, wo es frische Waffeln gibt. Auf Vallisaari kann man super wandern und picknicken, zu sehen gibt es auf der Tour immer wieder zahlreiche Bunker, die aus dem Erdreich ragen, ein Überbleibsel der militärischen Vergangenheit des heutigen Naturparadises.

5) Print oder Online?

Natürlich lese ich schon aufgrund meines Blogs recht viel im Internet, auf den Social Media Kanälen wie Facebook und natürlich auch renommierte Zeitungen wie die Süddeutsche, die FAZ oder den Münchner Merkur. Aber meine Leidenschaft gilt trotzdem eher dem gedrucken Wort und hier im besonderen historischen, alten Büchern, die etwas mit Finnland zu tun haben. Mittlerweile habe ich daheim bereits ein kleines Finnland-Antiquariat. Denn bei jedem Besuch in Finnland oder auch anderswo stöbere ich in Antiquariaten und Buchläden nach Büchern über Finnland. Mein größter Schatz ist definitiv eine wunderschöne Ausgabe des finnischen Kalevalas (Finnlands Nationalepos) in deutscher Sprache. In meinem letzten Finnlandurlaub habe ich außerdem eine richtige Antiquariatstour durch Helsinki gemacht. Denn dort gibt es so viele tolle Buchläden zum Stöbern. Der älteste Buchladen Helsinkis, das C. Hagelstam Antikvariaatti befindet sich übrigens in der Fredrikinkatu 35 im Künstlerstadtteil Punavuori. Die Inhaberin ist glaube ich mittlerweile so alt wie ihr Laden. Wenn man reinkommt, einfach Bücherstapel vom Boden bis zur Decke. Sehr beeindruckend. Hier geht es zu meinen Antiquariatsempfehlungen für Helsinki.

5) Yoga oder Couch?

Für Yoga kann ich mich eher nicht begeistern. Ich habe noch zu Unizeiten einen Hatha-Yoga-Kurs mitgemacht. Aber irgendwie konnte ich damit so gar nichts anfangen. Ich bin dann einfach zum Thai-Chi und Qui-Gong übergegangen. Apropo Thai-Chi, ich müsste mich dringend mal wieder für einen Auffrischungskurs anmelden. Natürlich entspanne ich auch gerne einmal auf der Couch mit einem guten Buch oder einem tollen Film im Fernsehen oder auf DVD. Aber eigentlich zieht es mich mehr in die Welt hinaus. Ich liebe es, mir Städte anzusehen, Impressionen zusammeln (mit meiner Lieblingskamera), neue Menschen und natürlich besonders auch andere Finnlandfreunde und Finnlandfans zu treffen. Der Austausch ist für mich eine wirklich schöne Sache und einfach sehr inspirierend.

6) Hund oder Katze?

Ich bin vermutlich eher ein Katzenmensch. Hunde mag ich aber auch, besonders weil sie wirklich bewundernswerte Eigenschaft besitzen, z.B. ihrem Herrchen oder Frauchen oder auch der ganzen Familie ewige Treue und Freundschaft schwören. Katzen mag ich hingegen wegen ihrer Eleganz, aber auch ihrer Individualität und Unabhängigkeit. Insgesamt bin wahrscheinlich eine Mischung aus Katzen- und Hundliebhaber. 😉

7) Rock oder Klassik?

Ich bin ein großer Fan von Rock- und Metalmusik. Denn mit Rockmusik aus Finnland und hier genauergesagt, mit der finnischen Love Metal Band HIM, begann meine Leidenschaft zu Finnland. Durch Zufall kam ich beim Surfen auf Youtube auf ein Video zu „Ikkunaprinsessa“ das HIM-Frontsänger Vila Valo damals mit der finnischen Band „The Agents“ performt hatte. Das Lied ist eine Interpretation der ursprünglichen Version von Rauli Badding Somerjoki und natürlich ein finnischer Song. Die Sprache hat mich so fasziniert, dass ich begonnen habe, sie im Selbststudium zu lernen. Später bin ich parallel in einen Kurs der VHS eingestiegen und habe zusätzlich noch Kurse für Sprachstudenten der finnischen Sprache an der Universität in Göttingen besucht. Somit bin ich auch direkt mit der finnischen Kultur in Berührung gekommen und habe entdeckt, dass in mir eine finnische Seele schlummert. Ich konnte bei mir so viele Parallelen zu den finnischen Charakterzügen erkennen, wie die Liebe zur Kunst, Literatur, Architektur, zum Design und zur Musik sowie die intensive Naturverbundenheit. Außerdem gefällt mir die finnische Eigenschaft des „Sisu“, die Charakterstärke und Robustheit der Finnen in allen Lebenslagen. Und ich glaube, dass die finnische Gelassenheit bzw. Entspanntheit eine guten Gegenpol zu meinem doch eher temperamentvollen, quirligen Charakter ist.

8) Kino oder DVD?

Bei Regenwetter oder im Winter gemütlich mit einer Tasse Tee einen schönen Film auf DVD zu schauen, ist sicher eine tolle Sache. Aber um ehrlich zu sein, gehe ich viel lieber ins Kino. Mir gefallen besonders die kleinen kommunalen und historischen Kinos, die haben einfach Flair. In Wiesbaden ist das beispielsweise das Caligari Filmtheater, in Hamburg das Abaton oder in München das Filmtheater Sendlinger Tor. In Helsinki wollte ich eigentlich in meinem letzten Urlaub auch endlich einmal ins Kino gehen, habe es aber wieder nicht geschafft. Aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben. Ich muss  einmal recherchieren, ob es in der finnischen Hauptstadt auch so ein kleines lokales Kino gibt. Vielleicht kann mir jemand von euch einen Tipp geben!

9) Fahrrad oder Auto

Um ehrlich zu sein fahre ich nicht gerne Fahrrad. Das liegt vermutlich auch an dem krassen Sturz, den ich als Kind einmal mit dem Rad hingelegt habe. Ich gehe daher am liebsten zu Fuß oder nutze die öffentlichen Verkehrsmittel. Zu Fuß kann ich auch einfach viel mehr von der Umgebung wahrnehmen. Das Auto nehme ich nur, wenn ich den Zielort weder zu Fuß noch mit dem Bus erreiche. Ich fahre aber auch gerne Auto. Ich liebe besonders die Langstrecken über die Autobahn, da kann man so schön Musik hören. Das heißt allerdings nicht, dass ich Fan der Geschwindigkeit bin. Wenn es nach mir ginge, sollte es wie in Finnland auf allen Autobahnen ein grundsätzliches Tempolimit geben. Viele Autofahrer rasen mir einfach zu viel und gefährden dabei fahrlässig andere Verkehrsteilnehmer und auch Tiere.


Das sind meine nominierten Liebster Award 2017 Blogger/innen:

Stefanie und Marcus von Finnpressions
Tanja von Lue.Finland
René und Caro von FinnTouch
Christiane von Chrissis bunte Lesecouch
Maria von MMP Design

Meine Frage an die nominierten Blogger/innen:

1) Warum betreibt ihr euren Blog?

2) Wo fühlt ihr euch am wohlsten?

3) Was macht ihr am liebsten an einem verregneten Tag?

4) Schokolade oder Fruchtgummi?

5) Tee oder Kaffee?

6) Einsamkeit oder Stadt?

7) Porsche oder Geländewagen?

8) Bahn oder Flugzeug?

9) Was esst ihr am am liebsten?

10) Krimi oder Liebesroman?

Ich bin schon sehr gespannt auf die Antworten und freue mich, wenn ihr auf den Social Media Profilen meiner Lieblingsblogger und auch auf meinen Social Media Kanälen ein paar Likes da lasst! 😉

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Finntastic 🇫🇮

3 Kommentare zu “Liebster Award 2017 – Meine Lieblingsblogs

  1. Liebe Inken,
    tolle Antworten und besonders schön finde ich, dass Du Deine FInnland-Leidenschaft mit in die Antworten gewebt hast und direkt Anregung und Information gibst.
    Was die Finnen trinken mehr Kaffee als ich oder die Italiener? Wow.

    Danke und weiterhin alles Gute für Dich und Deinen Blog
    Grüße
    Bärbel aka Farbenfreundin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.