Wimme & Rinne – traditioneller Joik trifft experimentelle Musik

(FOTO: Matti Berg) Das finnische Ausnahme-Duo Wimme & Rinne ist berühmt für seinen Mix aus traditionellem Joik und experimenteller Musik jenseits des Mainstreams.
(FOTO: Matti Berg) Das finnische Ausnahme-Duo Wimme & Rinne ist berühmt für seinen Mix aus traditionellem Joik und experimenteller Musik jenseits des Mainstreams.

Zugegeben, das neue Album „Human“ der beiden finnischen Ausnahmemusiker Wimme und Rinne – eine Mischung aus traditionellem Joik und moderner Musik – klingt  schon etwas außergewöhnlich in meinen Ohren. Doch gerade das macht mich neugierig und schnell wird mir klar, hier sind Profimusiker mit einer Leidenschaft zur samischen Kultur, zum Joiken sowie zur experimentellen Musik am Werk.

Gemeinsame Musikprojekte seit 1995

Wimme Saari, 1959 in Kelottijärvi, im nordwestlichen, finnischen Sámiland geboren, ist seit über 30 Jahren ein weltweit bekannter, moderner Joiker. Er verbindet ursprüngliche Joik-Elemente mit origineller Improvisation und überträgt den Gesang der Sámi in die Moderne. Sein Musikerkollege Tapani Rinne gilt als einer der bedeutendsten Experimentalmusiker Finnlands und ist besonders für sein experimentelles Klarinetten- und Saxophonspiel sowie für sein Techno-Jazz-Ensemble „RinneRadio“ bekannt.

Seit 1995 arbeitet das sympathische Duo Wimme & Rinne immer wieder an gemeinsamen Projekten. 2009 erschien ihr Album „Mun“, das sich mehr als vier Monate in den Top 20 der World Music Charts Europe hielt. 2010 waren die beiden Musiker sogar zusammen auf großer Tournee und mit ihrer Musik in China unterwegs.

Auf ihrem neuen Album „Human“, das am 26. Mai 2017 unter dem Label Westpark Music erschienen ist,  treffen sie nun zum erneuten Male aufeinander. Gemeinsam mit zahlreichen Gastmusikern, wie Ilpo Väisänen (Pan Sonic), DJ Slow ( Pepe Deluxe), Iro Haarla und der norwegischen Joikerin Elle Sofe Henriksen, haben sie einen außergewöhnlichen Musikmix aus archaisch, klassich, akustisch sowie ambient klingenen Stücken geschaffen, der mitreißt und vor allem das Interesse an der samischen Kultur weckt.

Der traditionelle Joik und die Sámi

Das Urvolk der Sámi lebt noch heute verteilt auf den norwegischen, schwedischen, finnischen und russischen Teil Lapplands. Sie besingen mit ihren traditionellen Kehlgesängen Menschen, Tiere sowie Naturphänomene. Der Joik dient hierbei eigentlich nicht der Unterhaltung, sondern dazu, sich durch den Gesang der Tradition, den Ahnen und den Göttern näher zu fühlen. Er fungiert sozusagen als schamanisches Ritual. Manchmal werden zum Joiken auch spezielle Trommeln eingesetzt.

Viele Joikgesänge entstehen spontan, sind also improvisiert und passen sich der Landschaft sowie der Stimmung an. Seit der systematischen Christianisierung der Ureinwohner im 17. Jahrhundert durften die Sámi ihre Kultur und damit das Joiken nicht mehr ausüben. Erst in den 1970erJahren formierte sich eine samische Unabhängigkeitsbewegung mit der Forderung nach mehr Rechten und der Anerkennung alter Traditionen. Und so hat der Titel des neuen Albums „Human“ von Wimme und Rinne seine ganz eigene Bedeutung: neben dem Wort „Mensch“ stehen die Buchstaben nämlich in der Sámi-Sprache  für „ich spreche“. Und so steht das Werk wohl auch stellvertretend dafür, dass die Kultur des indigenen Volkes nicht in Vergessenheit gerät.

Normalerweise werden Joiks mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Wimme lernte die Kunst des Joikens allerdings auf eine etwas „modernere“ Weise. „Ich habe 1986 angefangen, bei der Finnish Broadcasting Company zu arbeiten und habe dort mehrere Tapes gefunden. Auf einigen waren auch zahlreiche Joiks meines Onkels zu hören“, so Wimme. „Durch diese Tapes fand ich den Zugang zur samischen Kultur und zum Joiken wieder“, erklärte er. Denn obwohl er aus einer Joiker-Familie stammt, war die samische Tradition in seiner Generation durch das Verbot der Ausübung der samischen Religion und  des Joikens längst verloren gegangen.

Wimme und Rinne und der moderne Joik

Wimme bewegt sich mit seinem Joik-Gesang in der nordsamischen Luohti-Tradition, der bekanntesten Musikform der Sámi. Er verbindet ursprüngliche Joik-Elemente mit origineller Improvisation, weshalb man seinen Gesang auch als „freies Joiken“ bezeichnen kann. Gemeinsam unterlegen die beiden Künstler den modernen Joik mit modernen, experimentellen und elektronischen Klängen. Ihre Musik ist einzigartig, aber auch nicht unumstritten.

Denn normalerweise ist ein Joik nicht für Publikum gedacht und einige Kritiker bemängeln, dass durch die moderne Interpretation der Joik nicht in seiner Ursprungsform bewahrt bleibt. Doch es gibt auch viele positive Stimmen, die es gut finden, dass der Mix aus Tradition und moderner Musik, den Joik so auch für ein weitaus größeres Publikum interessant macht und somit auch die samische Kultur nicht in Vergessenheit gerät.

(VIDEO: Marek Pluciennik) Die Musik wurde live durch Tuomas Norvio während eines Konzertes am 18. März 2015 in der Sello Hall in Espoo aufgenommen.

Das neue Album „Human“: Neun einzigartige und unverwechselbare Songs

Auf dem neuen, gemeinsamen Album „Human“ haben sich die beiden Künstler auf alle Fälle noch einmal selbst übetroffen. Das Album enthält neun ganz unterschiedliche Songs. Den Anfang macht der Song „Elle“ der von der norwegisch-samischen Choreografin und professionellen Joikerin Elle Sofe Henriksen gesungen wird und einen tollen Kontrast zu Wimmes tiefem Bariton darstellt.

Im zweiten Track „Wind“ begleiten verfremdete Bassklarinetten den traditionellen Joik-Gesang Wimmes, so dass die Musik tatsächlich an ein Rentier im Wind, vielleicht sogar an eine ganze Rentierherde erinnert, die gegen den eisigen Wind ankämpft. Rockige, harte Beats mischen sich im dritten Song „Rock“ mit traditionellem Joik und im vierten Track „Heart“ ertönen ebenfalls verzerrte Bassklarinetten und mischen sich mit einem Rhythmus, der an einen Herzschlag erinnert. Insgesamt strahlt der Song Lebendig- und Unendlichkeit aus.

Der fünfte Song „Spotted Crake“ ist hingegen eine Ode an das scheue Tüpfelsumpfhuhn. Tapani hatte den Song ursprünglich für die Big Band seiner Heimatstadt Pori komponiert. Hier fällt  die Musik daher etwas minimalistischer aus, wirkt dadurch aber auch viel anmutender und authentischer. Das sechste Lied der CD, „Human“, ist eine bunte Mischung aus der fröhlichen Stimmung auf einem arktischen Wochenmarkt und einer mitteleuropäischen Disco, also ein Song ganz nach Wimme und Rinne eigener Manier.

 

Song Nummer sieben, „You“, ist ein sanftes Liebeslied, das Produzent Konsta Mikkonen perfekt herausgearbeitet hat. Im achten Track mit dem Titel „Womb“ geht es um die Erschaffung der Welt und des Lebens. Für den Song haben sich die beiden Musiker in Anlehnung an die einhundertjährige Unabhängigkeit Finnlands vom finnschen Nationalepos „Kalevala“ inspirieren lassen.

Im neunten und letzten Beitrag der CD kann man sich auf die ergreifende Musikkomposition „Sounds of Snow“ freuen, die zum einen melodische, zum anderen auch erschreckend harte, schräge Töne verzeichnet. Schnee und Eis haben eben je nach Aggregatzustand ganz unterschiedliche Klänge und Melodien.

Alles in allem eine vielseitige CD fernab des heute sonst so gleichklingenden Mainstreams. Es lohnt sich auf alle Fälle, in die Musik der finnischen Künstler einzutauchen und sich näher mit dem Joik-Gesang und der Sámikultur zu beschäftigen. Denn die Sámi haben eine wirklich spannende und vielseitige Tradition. Daher werdet ihr ganz bald auch noch mehr über das indigene Volk auf meinem Blog zu lesen bekommen.

Hier könnt Ihr in die Songs des neuen Albums „Human“ von Wimme und Rinne reinhören!

Ihr interessiert Euch für den modernen Joik sowie für die beiden Künstler Wimme und Rinne? Dann nehmt jetzt teil am finntastischen Gewinnspiel zu diesem Post und gewinnt eines von zwei neuen Alben „Human“.

Was Ihr dafür tun müsst? Postet mir einfach unter diesen Beitrag, wie der Joikgesang des finnischen Ausnahme-Duos auf Euch wirkt, wie Euch die Musik gefällt und warum gerade Ihr die CD gewinnen solltet.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle natürlich den Künstlern Wimme und Rinne sowie auch Uta Bretsch Communications, die mir die CDs für die Verlsosung zur Verfügung gestellt und mich überhaupt erst auf das außergewöhnliche, musikalische Duo aufmerksam gemacht hat.

Viel Erfolg beim Gewinnspiel wünscht Euch

Finntastic 🇫🇮

 Gewinnspiel Wimme und Rinne

(FOTO: Finntastic) Auch Mika-Waltari und Janne-Oskari sind gespannt, wie Euch die Musik von Wimme und Rinne gefällt und wünschen Euch Viel Glück beim Gewinnspiel!


Trommelwirbel!! Janne-Oskari hat die  Gewinner des Wimme & Rinne Gewinnspiels gezogen!

Herzlichen Glückwunsch Eckhard und Astrid, Ihr habt jeder ein Album „Human“ gewonnen! 

Gewinnerin Astrid
(FOTO: Astrid B.) Gewinnerin Astrid freut sich sehr über das musikalische Werk von Wimme & Rinne.

Viel Spaß beim Lauschen der einzigartigen Tracks wünscht Euch Finntastic!

Verlosung Wimme & Rinne
(FOTO: Finntastic) Janne-Oskari gratuliert den Gewinnern Eckhard und Astrid zu jeweils einem Album „Human“ von Wimme & Rinne und wünscht ganz viel Spaß beim Hören!

Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist zu den im Folgenden aufgeführten Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese ausdrücklich an. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Teilnahmebedingungen und/oder Gewinnspielrichtlinien ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Richtlinien hiervon unberührt.

Teilnahmeberechtigung

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und ausschließich online über diesen Gewinnspiel-Post auf www.finntastic.de möglich. Den Teilnehmern entstehen keine Zusatzkosten (auch nicht für den Postversand).

Teilnahmeberechtigt ist jede volljährige Person ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die mehrfache Teilnahme z.B. mit unterschiedlichen Namens-Profilen bzw. Emailadressen ist nicht zulässig und führt bei Bekanntwerden automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel.
Gewinn

Unter allen Teilnehmern werden zwei Alben mit dem Titel „Human“ der Künstler Wimme & Rinne verlost. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, muss ein Kommentar unter den Post gepostet werden, in dem der Teilnehmer erläutert, wie der Joikgesang des Duos Wimme & Rinne auf ihn wirkt, ihm die Musik gefällt und warum gerade er gewinnen sollte.

Sachgewinne werden nicht bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden. Auf den Gewinn gibt es keinen Gewähr- oder Garantieanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspielablauf

Das Gewinnspiel läuft vom 04.06.2017 bis 12.06.2017 ausschließlich auf www.finntastic.de. Teilnahmeschluss ist der 12 Juni 2017 um 23:59 Uhr. Danach abgegebene Kommentare zählen nicht mehr für die Verlosung.

Die Ermittlung der Teilnahmeberechtigung sowie die Preisauslosung findet am 13. Juni 2017 im Laufe des Abends statt. Bei der Verlosung entscheidet das Los unter Gewährleistung des Zufallsprinzips. Die Gewinner werden noch am selben Abend via Email benachrichtigt. Das Angeben einer funktionstüchtigen Emailadresse beim Abgeben des Kommentars ist daher zwingend erforderlich.

Im Gewinnfall benötigt Finntastic für das Versenden des Gewinns später den richtigen Vor- und Nachnamen und die Anschrift des Gewinners. Gewinne werden grundsätzlich nur innerhalb Deutschlands versandt. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung per E-Mail zurückmelden, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns ihr richtiger Vorname (nicht der Nachname) sowie ggf. der Wohnort im Gewinnspielpost auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram, Twitter)  veröffentlicht wird.

Ausschluss von Teilnehmern

Finntastic behält sich vor Teilnehmer/-innen von der Teilnahme auszuschliessen und zu löschen, wenn diese die Aufgabe verfehlen oder gegen die Teilnahmebedingungen bzw. Gewinnspielrichtlinien verstoßen.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel (Kommentare) dürfen keine Beleidigungen, Diskriminierungen, Verleumdungen und falsche Tatsachen und auch keine rechtswidrigen, rassistischen oder sexuellen Inhalte enthalten. Auch Beiträge die Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße beinhalten oder gegen deutsches Recht verstoßen, sind unzulässig.

Beiträge solcher Art führen automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel und werden ohne Ankündigung gelöscht. Teilnehmer/innen, die die Verlosung manipulieren (z.B. durch die Teilnahme mittels mehrerer Emailadressen bzw. Namensprofile) können bei Bekanntwerden von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Beim Bekanntwerden einer Manipulation können Gewinne sogar nachträglich aberkannt sowie bereits ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden. Der Missbrauch von fremden Namen führt grundsätzlich zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Abbruch/Aussetzen des Gewinnspiels

Finntastic behält sich vor, bei Kenntnis von Manipulationen oder wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, das Gewinnspiel abzubrechen bzw. zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern oder nicht autorisierten Eingriffen von Dritten (z.B. Computerviren) oder wenn rechtliche Probleme vorliegen.

Datenschutz

Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden (z.B. Vorname, Nachname, Anschrift, Emailadresse), werden diese von Finntastic ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Die Gewinner erklären sich allerdings damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns ihr richtiger Vorname (nicht der Nachname) sowie ggf. der Wohnort dauerhaft auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram, Twitter) veröffentlicht wird.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel führt nicht zum Bestellen des Finntastic Newsletters. Wer den Newsletter abbonnieren möchte, muss dies separat über das Newsletter-Formular auf www.finntastic.de machen.

Disclaimer

Das Gewinnspiel ist eine private Verlsosung und wird ausschließich von der Seitenbetreiberin von www.finntastic.de veranstaltet. Der Gewinn für das Gewinnspiels wurde von Uta Bretsch Communications zur Verfügung gestellt, die die PR für Wimme und Rinne in Deutschland als PR Agentur übernimmt. Das Gewinnspiel steht sonst in keiner Verbindung zu anderen Unternehmen oder Personen und auch nicht zu Social Media Kanälen wie facebook oder Instagram.

Empfängerin der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten und Informationen und damit Ansprechpartner und Verantwortliche ist einzig und allein die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de. Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind deshalb an info@finntastic.de zu richten.

Haftungsausschluss

Die Veranstalterin des Gewinnspiels, d.h. die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de haftet nicht für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches von der Veranstalterin zu vertreten ist. Der Rechtsweg ist somit ausgeschlossen.

6 Kommentare zu “Wimme & Rinne – traditioneller Joik trifft experimentelle Musik

  1. Astrid Bönning-Götte sagte:

    Ein wundervolles Werk, es lässt einen Träumen, in eine mystische, magische Welt abtauchen. Klassisches mit Modernem super vereint. Da bekommt man Gänsehaut pur.
    Einfach gelungen💖

  2. Eckhard Steen sagte:

    Ich bin schon sehr oft auf den Seiten der Sami gewesen,und es beeindruckt mich immer wieder.Das ist auch europäische Kultur,und es freut mich immer ,anderen Leuten-Freunde ,Bekannte dafür zu begeistern.Diese Musik ist Kunst,mit dem hintergrund samische Kultur und Musik zu kennen.Man möchte nach Lappland reisen,paljon onnea!

    • Finntastic sagte:

      Moi Eckhard, ja genau, es ist einfach toll, dass durch die kreative Musik andere Menschen auf die Sámi aufmerksam werden. Denn sie haben eine wirklich spannende Kultur und gerade ihre Naturverbundenheit und das Joiken fasziniert mich.

  3. Riitta Annikki Birth sagte:

    Der Joik berührt meine finnische Seele !!!ursprünglich modern und durchaus tanzbar ..ein wundervolles Werk von Wimme und Rinne!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.