Skandimarkt.de – Nordischer Online-Shop mit Herz

(FOTO: Skandimarkt) Nora und Patric von Skandimarkt.de auf Expedition in den Norden zusammen mit ihrem Sohn Leevi und ihrer knuffigen Bulldogge Kira.
(FOTO: Skandimarkt) Nora und Patric von Skandimarkt.de auf Expedition in den Norden zusammen mit ihrem Sohn Leevi und ihrer knuffigen Bulldogge Kira.

Ist Euch auch bereits aufgefallen, dass Ihr in Deutschland in den Regalen der Supermarktketten kaum nordische Produkte vorfindet? Gerade finnische Spezialitäten sind schwer zu bekommen. Dabei gibt es in den finnischen Supermärkten eine riesen Auswahl an ganz unterschiedlichen Lebensmitteln und Produkten. Das fanden Patric und Nora von Skandimarkt.de so schade, das sie einen Online-Shop für nordische Produkte gegründet haben, um auch anderen Nordlichtern außerhalb Finnlands und Skandinaviens den Zugang zu nordischen Spezialitäten zu erleichtern.

Im März diesen Jahres war Eröffnung. Seitdem hat sich das Shop-Sortiment kontinuierlich erweitert. Das deutsch-finnische Paar, dass mit ihrem kleinen Sohn Leevi und ihrer niedlichen, schwarzen Bulldogge Kira im Schwarzwald wohnt, hegt eine große Leidenschaft für den Norden und möchte auch andere mit ihrer Liebe zu Finnland und Skandinavien begeistern.


Navigation:


Interview mit Nora und Patric von Skandimarkt.de

Finntastic:
„Hallo Nora, Hallo Patric, ich freue mich sehr, dass Ihr mich zu Euch ins beschauliche und pittoreske Gernsbach eingeladen habt. Gerne möchte ich mehr über Euren Skandimarkt erfahren und auch darüber, wie Ihr zu dieser tollen Idee gekommen seid. Doch zunächst interessiert mich, wie es Dich, Nora, nach Deutschland in den Schwarzwald verschlagen hat. Denn eigentlich bist Du doch Finnin und in der Nähe von Helsinki geboren, aufgewachsen und auch zur Schule gegangen.“

Nora:
„Stimmt, ich bin in Nummela, in einem kleinen Ortsteil der Gemeinde Vihti, in der Nähe von Helsinki, geboren. Nummela liegt im Norden der südfinnischen Landschaft Uusimaa, zwischen den beiden Seen Hiidenvesi und Enäjärvi und grenzt im Süden an den Nuuksio-Nationalpark, einem der wenigen noch unberührten, naturbelassen Heide- und Waldgebiete der Region.“

Finntastic:
„Wow, dass klingt, als wenn Du richtig idyllisch, inmitten grüner Wäldern und blauer Seen aufgewachsen bist. Eigentlich so wie man es sich vorstellt, wenn man an Finnland denkt, an das Land der tausend Seen mit seinen hellen Birken- sowie dichten Kiefern- und Fichtenwäldern.“

Nora:
„Ja, es ist wirklich traumhaft schön in meiner Heimat. Ich wollte deshalb auch nach der Schule erst einmal ganz in der Nähe bleiben. Meine Ausbildung als Hotelfachfrau habe ich daher in Espoo, an der Omnia Koulu, absolviert. Bestandteil meiner dreijährigen Ausbildung waren mehrere zwei- bis dreimonatige Praktika, in den unterschiedlichen Bereichen des Hotelfachs. Die meisten davon habe ich auch in der Umgebung von Nummela absolviert.“

Finnland
(FOTO: Skandimarkt) Nora kommt aus Finnland und ist jetzt im pittoresken Gernsbach, im Schwarzwald, zu Hause.

Finntastic:
„Und bevor Du ins Ausland gegangen bist, hast Du auch ein Praktikum in Lappland gemacht, genauer gesagt im Wintersportort Saariselkä und zwar im legendären Santa’s Hotel Tunturi Hotel. Das ist schon eine beeindruckende Referenz. Das war sicher eine spannende Zeit, schließlich ist das ein sehr renommiertes Ferien- und Kongress-Hotel in der Gemeinde Inari.“

Nora:
„Das stimmt, es war eine wirklich interessante und lehrreiche Praktikumszeit. Aber wie jeder junge Mensch wollte ich auch einmal über den Tellerrand schauen, die Welt sehen und einfach etwas erleben. Ich sehnte mich außerdem danach, der Kälte und Dunkelheit Lapplands zu entkommen. Deshalb habe ich noch ein Praktikum in Köln angeschlossen und bin dann mit 18 Jahren für ein Jahr als Au-Pair in die Schweiz, nach Tägerwilen, gegangen. Das ist ein kleiner Ort im Bezirk Kreuzlingen im Kanton Thurgau, ganz in der Nähe von Konstanz am Bodensee.“

Finntastic:
„Das klingt wirklich sehr spannend. Aber warum gerade in die Schweiz?“

Nora:
„Das war im Endeffekt Zufall. Ich wollte einfach, bevor ich in der Heimat fest ins Berufsleben einsteige, noch einmal eine längere Zeit weg aus Finnland und dachte mir, dass ich die Zeit sinnvoll nutzen sollte, beispielsweise um meine Deutschkenntnisse zu verbessern. Ich habe mich daher in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich beworben, die Schweiz hat aber letztendlich das Rennen gemacht.“

Finntastic:
„Konntest Du denn vorher bereits Deutsch, bevor Du in die Schweiz gegangen bist?“

Nora:
„Kaum. Ich habe in der Schule einen Deutschkurs belegt, richtig sprechen konnte ich aber eigentlich noch nicht. Das habe ich dann letztendlich vor Ort während meines Au-pair-Jahres gelernt.“

Finntastic:
„Und wie bist Du dann letztendlich im Schwarzwald gelandet? Das ist ja nicht ganz um die Ecke von Konstanz.“

Nora:
„Meine Gastfamilie in der Schweiz hat mich auf das Gasthaus „Wiesenhof, ein großes Islandpferdegestüt in Burbach in der Nähe von Karlsruhe, aufmerksam gemacht. Eigentlich ist der Beruf Hotelfachfrau in Finnland sehr anerkannt, im Gegensatz zu Deutschland, wo oft nur noch Abitur und Studium zählt. Eine Ausbildung hat in Finnland einen viel höheren Stellenwert und wird auch besser bezahlt. Aber leider gibt es in Finnland kaum Jobs in diesem Berufsfeld. Deshalb habe ich mich beim Wiesenhof beworben und so hat es mich letztendlich in den Schwarzwald verschlagen.“

See und Wald Finnland
(FOTO: Skandimarkt) Patric und Nora lieben die unberührte Natur Finnlands, mit ihren dichten Wäldern und blauen Seen.

Finntastic:
„Und dort hast Du dann Patric getroffen. Wie habt ihr Euch gekennengelernt?“

Nora:
„Nicht ganz. Patric und ich haben uns eigentlich über das Internet gefunden. Wir haben uns zunächst eine Weile geschrieben. Schließlich stellten wir fest, dass wir ganz viele gemeinsame Interessen haben und gar nicht so weit auseinander wohnen und so haben wir uns zu einem Treffen verabredet.“

Patric:
„Genau, wir haben uns auf Anhieb verstanden. Ich würde sagen, es war wirklich Liebe auf den ersten Blick. Nach einiger Zeit ist Nora dann zu mir in meinen Heimatort Gernsbach, in den Schwarzwald gezogen. Unser altes Fachwerkhaus haben wir gemeinsam mit meinen Eltern renoviert.“

Finntastic:
„Eine beeindruckende Love-Story. Und im Januar 2016 ist dann Euer Sohn Leevi geboren. Er hat lustigerweise genau am gleichen Tag Geburtstag wie Du Patric. Geplant habt Ihr das sicher nicht oder?“

Patric:
„Nein, das war echt Zufall. Aber es ist ganz praktisch, denn so haben wir an dem Tag gleich zwei Geburtstage zu feiern. Dann ist immer ordentlich was los bei uns.“

Finntastic:
„Wie ich sehe, hält der Kleine Euch ganz schön auf Trab. 😉 Leevi ist ein wirklich schöner finnischer Vorname. Hat er eine bestimmte Bedeutung? Wie seid Ihr auf den Namen für Euren Sohn gekommen?“

Nora:
„Der Name Levi existiert auch im Deutschen, da wird er allerdings nur mit einem e geschrieben. Wir wollten einen schönen, finnischen Namen haben, der aber auch in Deutsch einfach auszusprechen ist. Daher fiel unsere Wahl auf Leevi.“

Logo skandimarkt.de
(FOTO: Melanie Wieland) In ihrem kleinen Online-Shop bieten Nora und Patric eine finntastische Auswahl an finnischen und skandinavischen Produkten und Lebensmitteln an. Nora hat das Elch-Logo selbst entworfen und Patrics Schwester hat es digitalisiert.

Finntastic:
„Und wie entstand nun letztendlich die Idee mit dem Online-Shop? Wie ich gehört habe, hat Klein Leevi seinen Beitrag dazu geleistet. ;)“

Patric:
„Das kann man so sagen. 😉 Im Endeffekt reifte die Idee während Noras Schwangerschaft heran. Nora suchte eine sinnvolle Tätigkeit während dieser Zeit. Wir stellten außerdem fest, dass es in Deutschland, im stationären Handel, kaum nordische Produkte zu kaufen gibt. Und so kamen wir während eines Familienbesuches in Finnland auf die Idee einen Online-Shop für skandinavische Produkte zu gründen.“

Nora:
„Genau, diesen Angebotsmangel möchten wir mit unserem vielfältigen Sortiment an nordischen Produkten ändern. Während unserer gemeinsamen Elternzeit von zwei Monaten waren wir deshalb in Finnland unterwegs, um nach geeigneten Händlern Ausschau zu halten. Und wir haben das Geschäftliche mit dem Nützlichen verbunden und sind mit unserem alten VW-Bus (Baujahr 1990), unserem Sohn Leevi und unserer Bulldogge Kira durch Finnland und Schweden bis nach Norwegen ans Nordkap gereist.“

Finntastic:
„Ich sehe schon, Ihr habt eine wirklich innige Verbindung zu Finnland und eine Leidenschaft für Skandinavien. Ich vermute, Nora, Du wirst gar nicht mehr in Deinen alten Beruf zurückwollen?“

Nora:
„Doch auf jedenfall werde ich nach der Elternzeit in meinen Beruf zurückkehren. Der Online-Store läuft zwar mittlerweile richtig super, aber aktuell betreiben wir den Shop nur im Nebengewerbe. Und so ist das unabdingbar, dass wir beide noch Geld mit unseren eigentlichen Jobs dazuverdienen. Außerdem ist es in Finnland ganz normal, dass eine Frau schnell nach der Schwangerschaft in ihren Beruf zurückkehrt. Im Gegensatz zu Deutschland, wo das Modell der Hausfrau noch recht häufig anzutreffen ist.

Finnland war nämlich das erste Land in Europa, das der Frau sehr früh ihre Eigenständigkeit gewährte, beispielsweise bereits 1906 durch das aktive und passive Wahlrecht. Und ich finde es gut, dass sich das Rollenbild mittlerweile auch in Deutschland wandelt. Denn für die Kleinen ist es besonders gut für die Sozialisation, wenn sie früh mit anderen Kindern und auch anderen Menschen zusammen kommen. Sie lernen so einfach ganz viel.

Und ich selbst brauche einfach den geistigen Austausch auf der Arbeit, denn ich liebe meinen Job und möchte ihn einfach nicht missen. Leider ist es in Deutschland im Vergleich zu Finnland, nicht so einfach einen Kitaplatz zu bekommen und wenn, ist er einfach sehr teuer. In Finnland kostet er nicht so viel, denn er ist abhängig vom Einkommen, so dass niemand bei der Kita-Platzsuche aufgrund seines Einkommens benachteiligt werden kann.“

Finnland 3
(FOTO: Skandimarkt) Nora und Patric sind oft zu Besuch in Finnland und wollen ihren Sohn Leevi auch zweisprachig erziehen.

Finntastic:
„Werdet ihr den Kleinen denn zweisprachig erziehen? Und Patric, wie läuft es bei Dir, mit dem Finnisch lernen?“

Patric:
„Bislang kann ich nur ein paar Bruchstücke Finnisch, meistens so alltägliches Vokabular, das ich bei unseren Familienbesuchen und unseren Reisen durch Finnland aufgeschnappt habe. Aber ich habe mir fest vorgenommen, mit dem Finnisch lernen durchzustarten. Ein Kursbesuch an der örtlichen Volkshochschule steht deshalb ganz oben auf meiner To-Do-Liste. Und mit Nora habe ich die beste Vorraussetzung, schnell die Sprache zu lernen. Unseren Sohn Leevi wollen wir auf alle Fälle zweisprachig erziehen, ich lerne daher gerade mit ihm zusammen die Finnische Sprache kennen, zum Beispiel durch Kinderbücher und Geschichten.“

Finntastic:
„Stimmt, Kinderbücher sind eine gute Option für Finnischanfänger, die habe ich, als ich mit dem Finnisch lernen angefangen habe, auch gelesen. Doch noch einmal zurück zu Euem Online-Store: Welche finnischen Produkte schaffen es eigenltich in Euer Sortiment. Wie trefft Ihr da eine Auswahl?“

Patric:
„Eigentlich nehmen wir erst einmal Lebensmittel, die gut über den Großhandel zu bekommen sind. Saunaprodukte sind der Renner, wie beispielsweise unsere finnische Sauna-Serie von Rento. Die erhalten wir direkt vom finnischen Großhändler. Die Produkte sind qualitativ gut, aber nicht teuer. Besonders beliebt ist das Zucker-Blaubeer-Honig-Peeling (Sokerikuorinto) oder die Saunaaufgüsse „Lapinmarja“ (nordische Beere) oder „Juhannuskoivu & Vihrea-mintttu“ (Birke & grüne Minze).

Um unseren Kunden ein umfangreiches Angebot zu bieten, haben wir uns dazu entschieden, neben finnischen Produkten auch weitere nordische Lebensmittel und Produkte ins Sortiment aufzunehmen, wie Kopparberg Cider aus Schweden oder Schokoloade aus Island. Daher haben wir uns für den Namen „Skandimarkt“ entschieden, der schließt außer Finnland auch alle anderen nordischen Länder mit ein. Das Logo hat Nora übrigens selbst gezeichnet. Meine Schwester ist Grafikdesignerin und hat es dann für uns digitalisiert.“

Finntastic:
„Echt beeindruckend, dass Ihr in so kurzer Zeit nach Eurer Eröffnung ein so breites Sortiment vorweisen könnt. Da wird ganz sicher jeder Nordliebhaber fündig. Ihr habt bereits erwähnt, dass Ihr viele der Produkte über den Großhändler erwerbt. Ist es eigentlich einfacher in Finnland im Großhandel einzukaufen und zu verhandeln?“

Nora:
„Nein, einfacher ist es ganz sicher nicht. Aber es hilft schon enorm, dass ich fließend Finnisch sprechen kann. Man kann so viel einfacher kommunizieren, weil man die Wirtschaftsbegriffe kennt. In Finnland ist es außerdem viel lockerer in der Geschäftswelt, die Geschäftssprache ist nicht so formell wie in Deutschland. Man schreibt beispielsweise nicht „Sehr geehrter Herr, sondern einfach Moi (Hallo) und trägt dann einfach sein Anliegen vor.“

Finntastic:
„Was sind denn Eure Lieblingsprodukte aus Finnland bzw. aus dem Norden?“

Nora:
„Meine definitiv zahlreiche Produkte mit Salmiak und Patric ist ein riesiger Fan von gutem Lachs. Den gibt es dort oben ja im Gegensatz zu hier in Massen. Wegen der Haltbarkeit und den Bedingungen der Lagerung ist es leider schwierig für uns, ihn ins Sortiment aufzunehmen.“

Finntastic:
„Verstehe. Ich bin übrigens ein großer Saunafan. Mich spricht deshalb besonders Eure finnische Saunaserie von Rento an. Vom Holzkübel mit Saunakelle, über Saunahandtücher, unterschiedliche Saunaaufgüsse bis hin zu Körperpflegeprodukten wie Duschgel, Shampoo und Peeling ist da alles dabei. Das Zucker-Blaubeer-Honig-Peeling sowie das Blaubeerduschgel von Rento habe ich bereits getest und ich muss sagen, es ist einfach „finntastisch“, so richtig schön entspannend. Jeder kann sich also, wenn er bei Euch bestellt, etwas finnische Saunatradition in die eigenen vier Wände holen! Aber gibt es denn überhaupt Unterschiede zwischen der deutschen und der finnischen Art zu Saunieren?“

Nora:
„Aber sicher gibt es die! In Deutschland ist Sauna eher ein „Luxus- Wellness-Ding“, in Finnland gehört die Sauna zum Alltag und hat eine lange Tradition. Jeder Finne wird von Kindesbeinen an an die finnische Saunatradition herangeführt und geht mehrmals in der Woche in die Sauna. Die Sauna gilt auch als Allerheilmittel für jegliche Erkrankungen. Daher existiert das finnische Sprichwort: „Jos ei viina, terva ja sauna auta, niin sitten kaivetaan hauta“ (Wenn Schnaps, Teer und Sauna nicht helfen, dann ist die Krankheit tödlich). In Finnland existieren übrigens gar nicht so viele exotische Duftvariationen von Saunaaufgüssen, sondern eigentlich nur „Naturdüfte“ wie Teer, Pfefferminz, Birke, Blaubeere (Mustikka) oder Lapinmarja, ein Duft aus verschiedenen nordischen Beeren.“

Finntastic:
„Interessant, das wusste ich gar nicht. Und wie heiß sollte eine echte finnische Sauna sein? Gibt es da Richtwerte oder Saunaregeln oder macht das jeder, wie er möchte?“

Nora:
„In einer klassischen finnischen Sauna schwitzt man zumeist bei 80 – 100 Grad. Saunieren ist gesund, stärkt das Immunsystem und reinigt den Körper. Natürlich ist es auch besonders gut zum Entspannen. Die Gegensätze zwischen heiß und kalt stärken zudem Herz und Kreislauf. Eigentlich gibt es in Finnland im Gegensatz zu Deutschland keine Regeln in der Sauna. Man geht so oft und so lange schwitzen wie man möchte.“

Finntastic:
„Das heißt jedes Mal, wenn Ihr bei Noras Familie seid, geht es auch in die Sauna? Wie oft seid Ihr denn eigentlich so im Jahr in Finnland unterwegs?“

Patric:
„Stimmt, in die Sauna gehen wir immer, wenn wir zu Gast bei Noras Familie sind. Wir besuchen sie, so oft es geht. Weihnachten feiern wir außerdem jedes zweite Jahr in Finnland und auch Noras Familie ist oft bei uns in Gernsbach zu Besuch. Im August fliegt Nora mit Leevi wieder nach Finnland zu ihrer Familie. Eine längere Zeit durch Finnland getourt sind wir bislang zweimal mit unserem alten VW-Bus. Einmal über Polen, also über die Balkanroute und einmal über Dänemark, Schweden und dann von Stockholm mit dem Schiff nach Turku.

Die Anreise per Schiff samt Kabine war völlig problemlos, selbst mit Hund. Und auch gar nicht so teuer. Nächstes Jahr geht es einmal nicht nach Finnland in den Urlaub, denn dann steht unsere große Islandreise auf dem Programm. Wir haben uns überlegt, unser Shopkonzept weiter auszubauen und wollen künftig auch über unsere Reisen und Abenteuer aus Finnland und Skandinavien auf der Blogseite unseres Online-Shops berichten und anderen Reiselustigen Tipps für bestimmte Reiseziele geben.“

VW-Bus
(FOTO: Skandimarkt) Mit ihrem alten VW-Bus gehts es für Nora, Patric, Klein-Leevi und Bulldogge Kira bald nach Island.

Finntastic:
„Das klingt super. Ich freue mich schon darauf, mehr über Euer Islandabenteuer zu lesen. Und Nora, wie gefällt es Dir jetzt eigentlich in Deutschland? Vermisst Du Deine Heimat Finnland und kannst Du gewisse Unterschiede zwischen der deutschen und der finnischen Kultur erkennen?“

Nora:
„Mir gefällt es sehr gut hier in Deutschland, aber natürlich vermisse ich auch meine Heimat Finnland. Besonders vermisse ich die finnische Natur, die Einsamkeit, die Weite der finnischen Landschaft und die Entspanntheit der Finnen. Hier in Deutschland sind immer alle so hektisch und gestresst. Achja und ich liebe die finnischen Winter mit gaaaaanz viel Schnee. Die warmen langen Sommer in Deutschland sind aber auch nicht schlecht. In Finnland sind die Sommer meist nicht so schön und wenn, einfach viel zu kurz. Und ich mag vor allem die Aufgeschlossenheit der Deutschen. Hier kommt man viel schneller mit Menschen ins Gespräch und knüpft als Erwachsener viel schneller Freundschaften, als in Finnland.

Finntastic:
„Eine letzte Frage interessiert mich noch. Gibt es bei Euch in der näheren Umgebung auch so viele Finnen wie im Rhein-Main Gebiet?“

Nora:
„Ich glaube schon. In der Nähe von Karlsuhe gibt es recht viele Finnen und auch eine sehr aktive Deutsch-Finnische Gesellschaft. Bislang habe ich aber noch niemanden von dort kennengelernt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Vielleicht schauen wir mal bei einer der Veranstaltungen vorbei.“

Finntastic:
„Vielen lieben Dank ihr zwei, dass war ein wirklich spannendes Interview. Mit dem Skandimarkt habt ihr eine wirklich tolle Geschäftsidee entwickelt. Ich wünsche Euch auf alle Fälle weiterhin gutes Gelingen und ganz viel finntastische Momente. Und recht herzlichen Dank für die Zurverfügungstellung des Rento Sauna-Sets und der Lakritze für das Gewinnspiel.“

Nora:
„Vielen lieben Dank. Uns hat es auch Spaß gemacht. Wir sind schon ganz gespannt, wie dem Gewinner die Produkte von Rento gefallen und die Lakritze von MakuLaku schmeckt.“

Patric:
„Ja genau und wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück. Und freuen uns natürlich auch darüber, wenn der ein oder andere einmal in unserem Online-Shop vorbeischaut.“


„Finntastisches“ Sauna–Gewinnspiel

Sauna gehört in Finnland zum Alltag, wie Käse in die Schweiz. Der Gang in die Sauna dient der Entspannung und Entschlackung des Körpers. Er stärkt zudem Herz, Kreislauf und Immunsystem. Für Finnen ist das Saunieren aber noch mehr: es ist ein Ritual, das jeder Finne bereits von klein auf lernt.

Mit den Saunaprodukten von Rento, erhältlich auf www.skandimarkt.de, kannst Du Dir ganz einfach ein Stück finnische Saunatradition in die eigenen vier Wände holen. Vom Saunakübel samt Kelle, über Saunahandtücher bis hin zu ganz unterschiedlichen Saunadüften und Sauna-Körperpflegeprodukten ist alles dabei. Und das Schöne, die Rento-Pflegeprodukte sind alle naturfreundlich und biologisch abbaubar. Denn alle Düfte wie Teer, Pfefferminz, Birke, Blaubeere (Mustikka) oder Nordische Beere (Lapinmarja) sind aussschließlich Naturdüfte. Darauf legen die Finnen großen wert. In der Rento Sauna-Serie spiegelt sich somit auch die Naturverbundenheit der Finnen wider.

Ihr wollt ein tolles finntastisches „Rento-Sauna-Set“ gewinnen? Dann beantwortet einfach die folgende Gewinnspielfrage, postet mir Eure Antwort in einen Kommentar unter den Beitrag und nehmt automatisch am Gewinnspiel teil. Hinweis: Die Antwort findet Ihr auch beim Lesen des Interviews. 😉

Gewinnspiel-Frage:

Ab wie viel Grad spricht man von einer wirklich finnischen Sauna?

Gewinn: Ein Rento Sauna-Set bestehend aus:

  • Saunaaufguss „Arktische Beere“ (400 ml) – Lapinmarja löylytuoksu
  • Duschgel „Arktische Beere“ (350 ml) – Lapinmarja Pesugeeli
  • Zuckerpeeling mit Blaubeer und Minzduft (200 ml) – Sokerikuorinta
  • sowie finnische Lakritze (Organic Natural Sweet) von MakuLaku
Finntastisches Sauna-Gewinnspiel
(FOTO: Finntastic) Zu gewinnen gibt es ein „finntastisches“ Sauna-Set mit Saunaprodukten von Rento sowie Lakritz von MakuLaku. Janne-Oskari und Mika-Waltari wünschen Euch viel Glück! (Die Elche und das Saunahäuschen sind nicht Teil des Gewinns!)

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Skandimarkt.de für die zur Verfügungstellung der Saunaprodukte und der Lakritze für die Verlosung.

Möge der finnische Geist der Sauna mit Euch sein! 😉

Finntastic 🇫🇮


Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist zu den im Folgenden aufgeführten Teilnahmebedingungen und Gewinnspielrichtlinien möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese ausdrücklich an. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Teilnahmebedingungen und/oder Gewinnspielrichtlinien ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Richtlinien hiervon unberührt.

Teilnahmeberechtigung
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und ausschließich online über diesen Gewinnspiel-Post auf www.finntastic.de möglich. Den Teilnehmern entstehen keine Zusatzkosten (auch nicht für den Postversand).

Teilnahmeberechtigt ist jede volljährige Person ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Jede Person darf nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen. Die mehrfache Teilnahme z.B. mit unterschiedlichen Namens-Profilen bzw. E-Mail-Adressen ist nicht zulässig und führt bei Bekanntwerden automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Gewinn
Unter allen Teilnehmern wird ein „finntastisches“ Sauna-Set, bestehend aus: 1 x Rento-Saunaaufguss (Arktische Beere), 1 x Rento-Duschgel (Arktische Beere), 1 x Rento-Zucker-Blaubeer-Honig-Peeling sowie einer Packung finnische Lakritze von MakuLaku verlost. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, muss die Gewinnspielfrage „Ab wie viel Grad spricht man von einer wirklich finnischen Sauna?“ richtig beantwortet  und die richtige Antwort in einen Kommentar unter den Beitrag gepostet werden.

Sachgewinne werden nicht bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden. Auf den Gewinn gibt es keinen Gewähr- oder Garantieanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspielablauf
Das Gewinnspiel läuft vom 29.07.2017 bis 04.09.2017 ausschließlich auf www.finntastic.de. Teilnahmeschluss ist der 04. September 2017 um 23:59 Uhr. Danach abgegebene Kommentare zählen nicht mehr für die Verlosung.

Die Ermittlung der Teilnahmeberechtigung sowie die Preisauslosung findet am 5. September im Laufe des Abends statt. Bei der Verlosung entscheidet das Los, zwischen den richtig, eingereichten Antworten unter Gewährleistung des Zufallsprinzips. Der Gewinner wird noch am selben Abend via Email benachrichtigt. Das Angeben einer funktionstüchtigen Emailadresse beim Abgeben des Kommentars ist daher zwingend erforderlich.

Im Gewinnfall benötigt Finntastic für das Versenden des Gewinns später den richtigen Vor- und Nachnamen und die Anschrift des Gewinners. Gewinne werden grundsätzlich nur innerhalb Deutschlands versandt. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von sieben Tagen nach der Benachrichtigung per E-Mail zurückmelden, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns sein richtiger Vorname (nicht der Nachname) sowie ggf. der Wohnort im Gewinnspielpost auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram, Twitter)  veröffentlicht wird.

Ausschluss von Teilnehmern
Finntastic behält sich vor Teilnehmer/-innen von der Teilnahme auszuschliessen und zu löschen, wenn diese die Aufgabe verfehlen oder gegen die Teilnahmebedingungen bzw. Gewinnspielrichtlinien verstoßen.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel (Kommentare) dürfen keine Beleidigungen, Diskriminierungen, Verleumdungen und falsche Tatsachen und auch keine rechtswidrigen, rassistischen oder sexuellen Inhalte enthalten. Auch Beiträge die Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße beinhalten oder gegen deutsches Recht verstoßen, sind unzulässig.

Beiträge solcher Art führen automatisch zum Ausschluss vom Gewinnspiel und werden ohne Ankündigung gelöscht. Teilnehmer/innen, die die Verlosung manipulieren (z.B. durch die Teilnahme mittels mehrerer Emailadressen bzw. Namensprofile) können bei Bekanntwerden von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Beim Bekanntwerden einer Manipulation können Gewinne sogar nachträglich aberkannt sowie bereits ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden. Der Missbrauch von fremden Namen führt grundsätzlich zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

Abbruch/Aussetzen des Gewinnspiels
Finntastic behält sich vor, bei Kenntnis von Manipulationen oder wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, das Gewinnspiel abzubrechen bzw. zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern oder nicht autorisierten Eingriffen von Dritten (z.B. Computerviren) oder wenn rechtliche Probleme vorliegen.

Datenschutz
Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden (z.B. Vorname, Nachname, Anschrift, Emailadresse), werden diese von Finntastic ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Der Gewinner erklärt sich allerdings damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns sein richtiger Vorname (nicht der Nachname) sowie ggf. der Wohnort dauerhaft auf www.finntastic.de sowie auf den Social Media Kanälen von Finntastic (facebook, Instagram, Twitter) veröffentlicht wird.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel führt nicht zum Bestellen des Finntastic Newsletters. Wer den Newsletter abbonnieren möchte, muss dies separat über das Newsletter-Formular auf www.finntastic.de machen.

Disclaimer
Das Gewinnspiel ist eine private Verlsosung und wird ausschließich von der Seitenbetreiberin von www.finntastic.de veranstaltet. Der Gewinn für das Gewinnspiels wurde direkt von Skandimarkt.de zur Verfügung gestellt. Das Gewinnspiel steht sonst in keiner Verbindung zu anderen Unternehmen oder Personen und auch nicht zu Social Media Kanälen wie facebook oder Instagram.

Empfängerin der von den Teilnehmern bereitgestellten Daten und Informationen und damit Ansprechpartner und Verantwortliche ist einzig und allein die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de. Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind deshalb an info@finntastic.de zu richten.

Haftungsausschluss
Die Veranstalterin des Gewinnspiels, d.h. die Seitenbetreiberin von www.finntastic.de haftet nicht für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches von der Veranstalterin zu vertreten ist. Der Rechtsweg ist somit ausgeschlossen.

91 Kommentare zu “Skandimarkt.de – Nordischer Online-Shop mit Herz

  1. Peter Plat sagte:

    80-100 Grad
    Wooow…das ist der coole Wahnsinn! 😮 Würde mich über diesen Gewinn riesig freuen. Herzlichen Dank für das tolle Gewinnspiel! 🙂

  2. Barbarella sagte:

    80 – 100 Grad
    Ein tolle Verlosung! Als Lakritz-Fan würde ich mich über die Lakritze besonders freuen.
    Heippa! (heißt tschüss) 🙂

  3. Ramona sagte:

    Antwort: 80-100 Grad

    Finnland ist ein schönes Land 🙂 Solange ich es noch nicht schaffe hinzureisen, genieße ich solange eine finnische Sauna 😉

  4. Hanna sagte:

    Das ist aber ein tolles Sauna-Set! Würde ich gerne gewinnen… und bin durch diesen Eintrag hoffentlich im Lostopf.
    Meine Lösung: 80-100 Grad 🙂
    Lieben Gruß
    Hanna

  5. Michell sagte:

    Hallo,

    da versuche ich doch mal mein Glück 🙂
    Die richtige Antwort ist: 80-100 Grad

    Viele Grüße aus dem schönen Frankenland,

    Michell

  6. Catrin sagte:

    Ui, wir lieben die Sauna und ich mache deshalb sehr, sehr gerne bei der Verlosung mit. Meine Antwort lautet: Eine echte finnische Sauna ist ab 80 Grad warm (bis 100 Grad).
    Liebe Grüße von Catrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.